Ein allgemeines RPG Forum. RPG Fans alle Art herzlich Willkommen! (:
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 When the world ends

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Jan 22, 2011 11:47 am

Hauptbrücke

Tsu musterte den Jungen mit kalten, leblosen Augen. Er war ungefähr in ihrem Alter, so schätzte sie.
Aha. Jemand, den ich töten könnte. Er sieht schmackhaft aus, mit solch frischem Fleisch... Ich brauche langsam mal wieder etwas zu fressen.
Doch sie spielte das Spielchen mit. Jedenfalls für eine Weile.
Gut zu wissen. Es sind sicherlich einige gestorben, doch bisher niemand von 'uns'. Lass uns versuchen, die überlebenden Familien aufzusuchen sagte sie emotionslos und wollte noch etwas erwiedern, als Ren nach ihrem Arm griff und sie hinter sich her zog.
Was erlaubst du dir eigentlich?!
Sie riss ihre Hand los und kniff ihre Augen zu Schlitzten.
Idiot... Ich glaube, ich sollte ihn töten.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Jan 22, 2011 12:01 pm

Hauptbrücke
Kaylee versuchte sich möglichst leise zu bewegen. Sie hielt ihr Schwert fest in beiden Händen. Bei jedem noch so kleinen Geräusch ging sie in Angriffsposition, sah sich immer zu allen Seiten um. Sie werden nicht zu uns kommen.
Auf der Brücke ist zu viel Geschrei.
Dann war das Boot in Sichtweite, und alle anderen waren schon da.
Sie standen nicht allzu weit weg. Kay gab ihnen ein Zeichen, dass sie kommen sollten, aber sie hatte keine Zeit um zu warten, bis sie es sahen. Sie wollte gerade ins Boot einsteigen, als das kleine Mädchen von vorhin, ein paar hundert Meter weiter die toten musterte. Eine dieser Leichen begann zu zucken, und Kay rannte los.
Sie sind doch garnicht tot!
Mit Schwung rammte sie den Stock in einen der Zombis rein, griff nach Mio, zog ihr Schwert wieder aus ihm heraus und zusammen flüchteten sie aufs Boot.
Was hast du dir dabei gedacht hier alleine rumzustolpern?! Sie untersuchte sie auf Bisswunden, aber es war alles okay.
Ich bin Kay, kennst du mich noch? Die aus der Schule. Wir warten eben auf die anderen, und dann fahren wir hier weg, ja?
-
Auch Chess war darauf bedacht, nicht zu schreien. Gerade standen ein paar der Viecher wieder auf, jetzt mussten sich alle beeilen. Das Boot war bereit, Essen, Trinken und alles andere verstaut. Nur die Leute fehlten.
Neben ihr hatten sich das Mädchen und das kleine Kind schon eingefunden, aber Ren war noch nicht da.
Sie suchte den Platz mit ihren Augen nach ihm ab. Nichts. Sie schaute auf ihre Uhr. Es war fast neun Uhr, und die Sonne verschwand langsam vom Horizont.
Wo bleib der denn?
Es kamen zwei Personen um die Ecke, sie kannte sie, die eine sah krank und blass aus, die andere war Ren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 469
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Überall und Nirgendwo

BeitragThema: Re: When the world ends   Mo Jan 24, 2011 8:19 pm

Die 24 jährige schlurfte die Hände tief in den Taschenversenkt zum Hafen. Von ihren schlaffen, erschöpften Haltunge her hätte sie genauso gut einer der Zombies sein können, wäre die junge Frau nicht vermummt gewesen , wäre sie auch in der Optik den Kreaturen gleich gewesen. Die drehte während des Laufens den kleinen silbernen Ring der sich durch ihre Unterlippe zog. Sie musterte das Boot. Eigentlich ...habe ich keine Lust hier einzusteigen....da muss ich mich ja bewegen..die schwarzhaarige gähnte ausgiebig , drehte sich mit dem Rücken zum Boot und schwang sich mit einem Rückwärtssalto hinein , jeder Muskel in der Bewegung war angespannt , jede Bewegung vorraussehend berechnet. Dies war eines der Dinge die die Agentin so gefährlich machten. Sie wurde schon seit anbeginn ihres Lebens unterschätzt? Wer erwartete schon hinter einer schlaffen , leichenähnlichen dürren Frau einen durchtrainierten Killer? Sie musterte Chess eindringlich.
Es gab im ersten Moment auch keinerlei Anzeichen dafür , dass, die schwarzhaarige auch sie war und kein heruntergekommener Zombie. Sie zog lässig die dunkelgetönte Sonnenbrille herunter, als ihre moosgrünen Augen ins giftgrüne wechselten. Je nach Stimmung hatte sich bisher immer ihre Augenfarbe verändert , in den meisten Fällen jedoch trug die junge Frau Kontaktlinsen. Doch es war egal welche Farbe ihre Augen trugen sie waren trüb und waren irgendwo im hinterletzten Winkel von Leid geprägt. Die knöchrigen Leichenfinger Havoc's schoben die Brille wieder herunter auf ihre Nase . ..mhh...ich bin kein Regenbogen...Chess muss es ja nicht betrachten....wie unpassend...sie hat es gewiss bemerkt...
Kinder? Wollen sie umbringen? Wollen sie das Kind umbringen? die raue Stimme der Agentin verriet rein garnichts , doch ihre Körperhaltung war von Abscheu getragen. Wenn ich eines nicht Leiden kann....sind das Kinder. Dies wird meine schwierigste Mission...bei der das Ziel einzig und allein überleben heißt. Diesen Aspekt habe ich bisher immer im Schatten gelassen ...will ich das überhaupt? Soll die Welt doch untergehen.

_________________
I'm shying from the light.
I always loved the night.
But now you offer me eternal darkness
-depeche mode
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kira

avatar

Anzahl der Beiträge : 524
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 22
Ort : Im Reich der Todesgötter 8D

BeitragThema: Re: When the world ends   Mo Jan 24, 2011 8:39 pm

Als Kira das Schwert aus der Halterung zog, war ein leises Schleifen von Metall zu vernehmen, doch die Untoten waren so verstört und nach Blut aus, dass sie dies kaum wahrnahmen. Der Achtzehnjährige seufzte und zog mit der anderen seine Pistole, es war wirklich ein Glück für ihn, dass er Beidhänder war. Mit der rechten das Schwert und mit der linken die Magnum haltend schlich er wie ein Geist durch den Schatten. Seine roten Augen leuchteten wie die einer Katze und reflektierten das sperrliche Licht, als er das Boot erblickte. Ein kleines Lächeln legte sich auf seine Lippen. //Perfekt..// Schoss es ihm durch den Kopf, bevor er sich aus dem Schatten begab und gelassen über den Pier schlenderte. Keiner der Zombies wagte es ihn anzurühren, alle außer einem. Mit einem animalischen Fauchen versuchte sich der Feind auf Kira zu stürzen, duch dieser wich geschickt aus, trat dem Zombie in das Rückrad, sodass ein widerliches Knacken erklang und stieß jendem die tödliche Klinge des Schwertes in den Rücken, bevor er diese mit einer flüssigen Bewegung aus dem leblosen Körper zog. Anscheinend gab es zwischen diesen armseligen Kreaturen doch soziale Kontakte, da sich plötzlich ein weiterer auf den jungen Mann stürzen wollte. Die unmenschlichen Augen blitzen auf und ein mordlustiges Lächeln legte sich auf die schmalen Lippen des Geheimagentes. //Idiot.// Geschickt wich er den Angriffen des Zombies aus und schlug diesem mit einem harten, schnellen Schlag gegen die Schläfe, riss ihm die beide mit dem Schwert weg und schoss dem am Boden liegenden direkt ins Herz. Unbeeindruck wandt er sich von den kreischenden Wesen ab und schritt zu dem Boot, wo sich die anderen befanden. So leise und elegant wie eine Katze sprang er an Deck und schob seine Waffen ein, bevor er zu Mio sah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: When the world ends   Mi Jan 26, 2011 5:14 pm

Es gab 2 Möglichkeiten- Die erste wäre, dass die Frau eine Frau war. Das hätte man normalerweise angenommen,
in einer normalen Welt, an einem normalen Tag, während keine Leichen andere Leute auffraßen.
Die andere bedeute, dass sie bereits tot war. Einzige Option? Auslöschen.
In weniger als einer Sekunde hatte Chess sich entschieden, für letzteres.
Verdammt. Wieso kann es sprechen?!
Sie zog ihre Waffe und zielte direkt auf den Schädel von Havoc. Sie erkannte sie nicht.
Stirb!
-
Kaylee hatte erst garnicht bemerkt, dass Havoc angerannt kam. Sie versuchte irgendwie aus dem kleinen Kind schlau zu werden. Hallo?! Man du regst mich vielleicht auf, ich hätte dich auch sterben lassen können! Du bist total undankbar!
Sie seufzte und rollte mit den Augen.
Ach hat ja eh keinen Sinn. Als sich das junge Mädchen umdrehte, sah sie eine vermummte Gestalt.
Sie war recht dünn, und stahlte eine merkwürdiger Aura aus. Aber dennoch eine bekannte. Diese kühle und ruhige Art,
selbst wenn jemand mit einer Pistole auf sie ziehlte. Das ist doch!
Sie riss die Augen auf und sprang rüber.
Missy!
Völlig unkontrolliert umarmte sie Havoc, sie war überglücklich.
Ach ich ahb dich so vermisst! Die Leute hier sind doch alle gestört weißt du?! Und dann sind da noch diese Leichen,
aber das weißt du ja...
Dannn wurde ihr wieder bewusst, dass sie etwas übertrieben hatte.
Ruckartig stellte sie sich wieder gerade hin.
Ja, ich bin nur so glücklich, weil ich dachte du überlebst keine weitere Stunde.
Leicht eingebildet verschrenkte sie die Arme, und schaute zur Seite.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 469
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Überall und Nirgendwo

BeitragThema: Re: When the world ends   Mi Jan 26, 2011 6:12 pm

Die schwarzhaarige blieb völlig ungerührt stehen. Ihre Mundwinkel wanderten unter dem Schal nach oben, die komplette Situation amüsierte sie.
Dejavu , dejavu. Chess. Der letzte Idiot der eine Waffe auf mich richtete hatte ein sehr kurzes Leben beendet von einem qualvollem Tod wie er im Buche steht.
Streben sie etwa danach es ihm nachzueifern?
Langsam erhob Havoc ihr leere Hand ,und symbolisierte somit , dass , sie unbewaffnet war. Die bleichen , ungesunden Fingerwanderten zu ihrem Schal, ihrer maskierung , und zogen selbigen hinab. Die trüben müden Augen Havocs blickten durch das getönte Glas hindurch nocheinmal zu dem Kind.
Vielleicht sollten sie abziehen , ansonsten werde ich noch wahnsinnig. Wenn der Tod dich grüßt , vergiss nicht deine Manieren und grüße ebenfalls...in Gedanken zitierte sie alte Tagebuch Einträge . Distanziert musterte die Agentin Kaylee ,welche auf sie zustürmte.
Entnervt von soviel euphorie stöhnte sie und gähnte ausgiebig. Ohne sich von Kaylee abzuwenden griff sie abwesendt in die große Manteltasche und zog einen Becher voll Kaffee heraus.Die 24 jährige zog ihre Sonnenbrille lässig herunter und blickte Kay' tief in die Augen. <Die müden ,matten Augen wechselten vom eben angenommenen Giftgrün allmählich wieder ins wohlbekannte moosgrün. Ich glaube , sie hielt inne und trank ihre kalten Kaffee auf Ex. Ich glaube ich bin die letzte um die du dir Sorgen machen solltest. Den leeren Plastikbecher zerknüllte die gepiercte , junge Frau in ihrer Leichenhand, warf ihn über ihre Schulter,und kickte ihn mit ihrem Fuß schlussendlich ins Wasser.

_________________
I'm shying from the light.
I always loved the night.
But now you offer me eternal darkness
-depeche mode
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: When the world ends   Mi Jan 26, 2011 8:03 pm

Ah. Nein danke ich fühle mich hier, einigermaßen, wohl.Chess musste ein wenig lächeln, und senkte langsam die Pistole. Ich erinnere mich. Sie war in der Station.
Freut mich, dass sie sich noch entsinnen konnten. Wenn sie ihren nächsten Auftritt planen,
dann bedenken sie doch bitte auch das allgemeine humane Auftreten. Sonst kommt es nur zu Verwechselungen.

Sie drehte sich um, griff in ihre Tasche, und holte ein blaues Bonbon heraus.
Mit Leichtigkeit warf sie sie in die Luft und fing es zwischen zeige. und Mittelfinger auf.
Willkommen an Bord der Erternal Dream, Miss Havok.
Die Worte wählte sie mehr unbewusst, sie war nicht auf Streit aus. Wir müssen gleich los. Was stehen die da rum?
-
Denkst du ich mach mir Sorgen um dich? Kay schnalzte abschätzend. Sie ist doch wohl gut genug.
Stirnrunzelnt neigte sie sich zur Seite und sah dem zermatschten Bächer hinterher.
Mal erlich, du interessierst mich doch nicht. Du glaubst doch nicht, dass wir Freunde wären oder so etwas.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Jan 29, 2011 12:19 pm

Das kleine Mädchen stand völlig verwirrt da."Nicht tot...aus der Schule.."
Momentan war diese Welt wirklich ein Albtraum für sie,völlig unrealistisch.
Soetwas laß man vielleicht in Büchern oder sah in Filmen aber in der Realität?

Ren musterte sie,"Was ich mir erlaube?Dann komm so mit."sagte er lachend und lief dann gerade aus weiter.
Er sah endlich Chess und die anderen.Er lief zu ihnen "Na?Können wir los?"sagte er und schaute auf ein kleines Mädchen."Das ist?"fragte er und die kleine sprach weinerlich "Mio.."
Er beugte sich zu ihr."Na Mio?Ich bin Ren ,komm mit uns ja?"sagte er liebvoll und schaute die anderen an.
Dann lief er vorraus ins Boot."Können wir überhaupt den Motor nutzen?"dachte er und musterte im
vorbeigehen die Brücke.
"Wohl eher nicht.."
Sayu freute sich das die anderen noch lebten und schaute sie an."Kommt ihr?"schrie sie aus dem Boot.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Jan 29, 2011 12:33 pm

Sie war überrascht von seiner Leichtigkeit und seinem Frohmut. Trotzdem ließ sie sich nichts anmerken, kletterte über die Rampe und sprang elegant auf die Eternal Dream. Ihr Rock flatterte im Wind, der rau von der See herwehte.
Können wir nun endlich fahren oder fehlt noch wer?
Ihre leblosen Augen musterten die Leute, die sich auf dem Boot befanden. So. Alle da.
Plötzlich bekam sie schreckliche Kopfschmerzen und sank auf den Holzboden des kleinen Bootes.
Verdammt.... Jemand versucht, in meine Gedanken einzudringen!
Gequält krallte sie sich mit ihren leichenbleichen Fingern an einer Eisenstange in ihrer Nähe fest, aufstehen konnte sie jedoch nicht.

Ein winziger Lichtstrahl erhellte die Dunkelheit des heruntergekommenen Kellers.
Von der Decke tropfte es, Ratten versammelten sich auf dem kühlen Steinboden und tauschten aufgeregt Nachrichten aus.
Na, versteckt ihr euch auch hier? fragte eine warme Stimme, die die Hoffnung noch immer nicht aufgegeben hatte.
Keine Angst. Bald wird alles wieder gut. Ich bin mir sicher, dass meine große Schwester noch am Leben ist und mich retten wird! Sie ist eine Agentin, sie schafft das!

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Jan 29, 2011 12:42 pm

Ren ließ von Mio ab und zeigte ihr schnell den Weg ins Boot.Dann lief er zu Tsu die plötzlich am Geländer
zusammenbrach."Was ist?"fragte er zwar besorgt aber mit der beruhigenden Ärtztestimme.
"Ob sie irgendwelche Blutkrankheiten hat?"dachte er und nahm Tsu hoch.
"Halt dich fest..."murmelte er und schaute zu Chess die gerade versuchte das alle ins Boot gingen.
"Ich sags ihr später ..."dachte er und trug Tsu zu einem Stuhl der sich in im Boot befand.
"Setz dich und sorry das ich mir gerade "Was erlaubt habe".sagte er und schaute ob
Tsu irgendwelche Wunden besaß."Gehts?Ist dir schwindelig?"

Sayu merkte wie Ren mit jemanden vorbeiging."Verletzte?"dachte sie besorgt und
wandte sich dann wieder ihrer Arbeit zu.Sie nahm die Medikamente,Anziehsachen und die Nahrung.
Dann trug sie ,sie an Bord."Das wird mindestens für 5 Tage reichen.."

Mio war plötzlich im Boot."Alles wird gut.."hörte sie und bildete sich die Stimme ihrer verstorbenden Schwester ein.Dann schüttelte sie den Kopf und lief wieder vom Boot.Sie sah ein Mädchen [Sayu] die gerade Sachen reintrug.
Die 8 Jährige nahm ein paar Jacken und Röcke über ihre Arme und lief damit ins Boot.Wobei sie manchmal aufpassen musste das sie nicht das Gleichgewicht verlor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Jan 29, 2011 1:11 pm

Tsu schwankte noch ein wenig und krallte sich krampfhaft am Stuhl fest.
D-Danke... Ja, e-etwas... Danke. Hatte sie gerade danke gesagt?
Sie war gerade dabei es zu bereuen, doch da hatten die Worte auch schon ihren Mund verlassen.
Habe ich mich gerade bedankt? Abartig...
Ihr Kopf fing erneut an, zu Schmerzen, sodass sie sich vorerst keine Gedanken mehr um irgendwelche Worte machen musste.
Mein Kopf ist so schwer...
Ehe sie sich versah, klappte sie zusammen und lag auf dem kalten Boden des Schiffes. Ihr wurde schwarz vor Augen, dann fiel sie in Ohnmacht.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Jan 29, 2011 1:18 pm

"Hey Tsu!"sagte er und versuchte das Mädchen gerade noch am Kopf festzuhalten.
Er kniete sich auf dem Boden "Mist Chess ist beschäftigt."dachte er und
legte ihren Kopf auf seine Knie.Er versuchte ihren Puls an ihrem Handgelenk zu fühlen,doch aus irgendeinem Grund
hörte er nichts."Das kann nicht sein...ich fühle den Puls immer!Dann...dann hat sie keinen Puls?!Nein sie ist nicht tot...nur bewusstlos.."rauschte es durch seine Gedanken und er blieb bei der realistischen Theorie das er
ihn nicht fühlen konnte.
"Komm zu dir."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Jan 29, 2011 1:24 pm

Langsam öffnete zu ihre Augen und blickte fragend in Rens Augen.
Wo.... Wo bin ich? Sie war noch völlig perplex, doch sie merkte einen Druck auf ihrem Arm und zog ihn schnell weg.
Hoffentlich hat er noch nichts gemerkt... Sonst fällt es auf, dass ich eigentlich gar nicht lebe.
Einige Möwen kreischten am Himmel, dann gab es einen Schuss und schließlich völlige Stille.
Sie kommen... nicht wahr?
Tsu war wie immer eine vorzügliche Schauspielerin. Natürlich wusste sie, dass die Zombies auch auf die andere Seite kommen würden, das hatte sie ja selbst so geplant.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: When the world ends   So Jan 30, 2011 6:22 pm

Kay war sofort alamiert, nicht etwa von den Zombies, die kommen werden,
sie sah Tsu,die auf dem Boden lag und mit Ren redete. Was ist mit dir?! Alles okay?!
Sie kickte Ren mit dem Ellenbogen weg, und hockte sich zu Tsu. Hat sie Schmerzen?
Wie viele Finger siehst du? Die Schülerin hielt ihr die offene Hand hin, wedelte aufgebracht hin und her.

Jetzt regt euch ab. Chess rollte mit den Augen. Hat er...? Den Puls nicht gefunden?!
Sie wusste, dass normalerweise Verlass auf ihren Schüler war, auch wenn sie es sich nicht anmerken ließ.
Aber konnte er einen so armseeligen Fehler begehen? Oder war das Mädchen tot? Beides erschien unmöglich, aber viele Möglichkeiten gab es ja nicht. Masaki. Besprechung. Sofort!
Chess zog Ren zu sich hinüber und legte einen ernsten Ausdruck auf.
Was war das? Wieso hast du ihn nicht gefunden? Ein Mittel... Aber das hätte ich gemerkt. Oder nicht?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: When the world ends   So Jan 30, 2011 6:58 pm

Ren schaute zu Chess,er wusste es wirklich nicht.Es zog den Schüler sehr runter,wie konnte er einen Puls nicht finden?Er hatte sich fast noch nie geirrt."Ich weiß es wirklich nicht,vielleicht nimmt sie Medikamente,bei Diabetikern kann man den Puls auch sehr schlecht fühlen.Nur Chess...da war nichts,nicht ein Herzschlag man konnte die Atemzüge kaum hören..."murmelte er und schaute wieder zu Tsu.

Sayu lief zu den anderen an Bord und sah Tsu auf dem Boden "Ähm..Können wir dann jetzt los?Wir können den Motor erstmal nicht benutzen..."sagte sie und lachte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 469
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Überall und Nirgendwo

BeitragThema: Re: When the world ends   So Jan 30, 2011 6:59 pm

Havoc blickte sich um und nahm das Gespräch zwischen Ren und Chess am Rande wahr.
Ich gehe immer davon aus das nichts unmöglich ist. Dieses Mädchen , Tsu...ich werde sie....im Auge behalten müssen. Ich gehe mit 20 % iger Wahrscheinlichkeit davon aus dass , es mehrere Arte von Zombies gibt. Ist es möglich ...kann es zivilisierte Zombies geben? Affen...und Menschen. Früher oder später...muss jeder Nahrung aufnehmen. Spätestens dann wird sich mein Verdacht bestätigen. Oder entkräften.
Mit diesem Gedanken setzte sich die Geheimagentin erneut ihre getönte Sonnenbrille auf die Nase, und hielt ausschau nach einem Zombie. Weit entfernt erblickte sie einen einzelnen. Nicht das es hier langweilig wird...wisperte die Schwarzhaarige. Aus dem speziel angefertigtem Waffengürtel , welchen sie unter dem beigen Mantel trug ,zog sie einen Dolch heraus. Das Ende des Dolches war aus einem dunklem , edlem Holz gemacht. Die Klinge war aus schwarzem Kristall, und verziert mit dem Familienwappen Havoc's. Den Wappen der Bloodfall's. Ein Schwert in mitten von abertausenden Blättern welche Blutbefleckt waren , ebenso wie die Klinge des Schwertes. Bloodfall - der blutige Herbst. Eine renomierte Familie von Agenten und Jägern , Polizisten und Anwälten, die schon seit Jahrhunderten bestand. Ein kostbares Erbstück. Havoc schob sich den Ärmel bis Oberhalb der Armbeuge und zog in einer eleganten Armbewegung die Klinge durch ihren Unterarm. Ein dunkelroter , dünner Blutfaden durchzog die elfenbeinene Haut. Ich habe wirklich keine Lust bis ganz dorthinten zu laufen. Der Zombie hat auch Beine - er wird kommen wenn er das Blut riecht. Und vielleicht , vielleicht , wenn das Mädchen dorthinten...auch eine von ihnen ist wird sie Verhaltensauffällig. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Wie vorhergesehen bewegte sich der Zombie langsam torkelnd auf das Boot hinzu , kurz bevor er das Boot betreten konnte , zog Havoc ihren Colt , welcher ebenfalls mit dem Familienwappen aus silber verziert war , und gab einen gezielten Schuss auf den Kopf des Wesens ab.
Der Zombie kippte nach vorn , direkt in die Arme der Agentin. Wie geplant...
Unerschrocken von der Leiche bettete sie selbige auf den Boden des Bootes.
Auf die Berichte der Pathologie möchte ich nicht zählen...ich lasse mich nicht von anderen abhängig machen. Mit dieses Worten und einem Psychotrischen Grinsen im Gesicht riss sie dem toten Jungen das Shirt vom Leib , und zückte ein skalpell , welches ebenfalls an ihrem Waffengürtel befestigt war.
Gezielt zog sie mit Leichtem Druck eine Linie von oberhalb des Brustkorbes bis hinunter zum Bauch.
Mal sehen was diesen Zombie von uns Menschen unterscheidet.

_________________
I'm shying from the light.
I always loved the night.
But now you offer me eternal darkness
-depeche mode
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: When the world ends   So Jan 30, 2011 7:09 pm

Tsu keuchte.
Fünf...?
Sie biss sich auf die Lippe. Verdammt. Die anderen hatten von ihrem Pulsschlag erfahren!
Okay.... Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, ist sie alle umzulegen. Und zwar jetzt. Aber wie soll ich das anstellen?
Unbemerkbar gab sie ihren Zombies ein Zeichen, dass sie ihr helfen sollten.
Und da kamen sie auch schon: Die Zombies kamn plötzlich von überall.
Schnell... wir müssen hier weg....
Perfekt geschauspielert. Wie immer.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: When the world ends   So Jan 30, 2011 7:31 pm

Chess hörte garnich zu. Um sie herum ging die Welt abermals unter, fleischfressende Leichen kamen von allen Seiten.
Aber sie hatte nur eins im Sinn. Blut! Ich rieche Blut! Wie besessen drehte sie sich um.
Du schneidest einen auf? Ohne mich?! Wie unfreundlich.
Natürlich hatte auch sie ein paar Messer, Klammern und Pinzetten dabei, wie es sich für eine anständige Wissenschaftlerin gehörte. Ich bin dabei. Normalerweise konnte sie Havoc nicht ausstehen, sie kannte sie insgesamt vielleicht eine stunde lang, aber sie war ihr jetzt schon unsympatisch. Warscheinlich lag es an ihrem Können, Chess wusste genau, dass sie eine mindestens genauso talentierte... Was genau war sie eigendlich? Jedenfalls war es in diesem Moment anders, man hätte es fast Teamwork nennen können. Ich suche die Magengegend nach Anomalien ab.
-
Verdammte Scheiße. Wir waren doch garnicht so laut! Wieso kommnen sie?!
Kaylee zog ihr 'Schwert', sie bevorzugte nach wie vor ihren Holzstab, sie kannte das vom Training so ging es am besten.
Ich versuche sie weg zu halten, aber wir müssen ablegen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kira

avatar

Anzahl der Beiträge : 524
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 22
Ort : Im Reich der Todesgötter 8D

BeitragThema: Re: When the world ends   So Jan 30, 2011 7:45 pm

Kira seufzte und zog sein Schwert aus der Halterung. Mit einer weiteren, flüssigen Bewegung zog er seine Magnum und schoss einem der Zombies zwischen die Augen. Mit Leichtigkeit sprang er nochmals aus dem Boot, packte einen der Untoten und stach sein langes Schwert direkt in dessen Herz. Obwohl der junge Mann die Zombies angriff, weigerten sich einige ihm zu nahe zu kommen. Ein finsteres Lächeln legte sich auf seine Lippen, als er eine elegante Drehung vollführte und vier Gegnern den Kopf von den Schulter schlug.
//Sie können nicht weiter hier bleiben!// Schoss es dem Achtzehnjährigen durch den Kopf und er holte mit dem Schwert aus um das Tau zu durchtrennen. Doch ein Zombie hatte die Klinge gepackt und versuchte ihm die Waffe zu entreißen. Der Blick des jungen Mannes wurde eisig, er verlagerte sein Gewicht und sprang in einem Salto über den Feind hinweg, wobei er diesem gleichzeitig das Schwert entriss und es ihm dann in den Rücken bohrte.
Kira setzte nochmals an und seine roten Augen fixierten das kleine Mädchen Mio. Mit einem suaberen Schnitt trennte er das Tau, sodass das Boot langsam davontrieb. Mit einer schnellen Bewegung schoss er zwei Zombies in das Herz, bevor er anlauf nahm und auf die Eternal Dream. Sein kühler Blick wanderte durch die Runden und er seufzte. Es fehlten welche. Er schüttelte den Kopf und zwickte sich in den Nasenrücken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 469
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Überall und Nirgendwo

BeitragThema: Re: When the world ends   So Jan 30, 2011 8:01 pm

Die schwarzhaarige zog misstrauisch die Sonnenbrille herunter , und blickte Chess tief in die Augen.
Erneut wechselte ihre Augenfarbe - von Moosgrün , zu einem so dunklen grün ,das es fast schwarz wurde.
Sie erhob eine gepiercte Augenbraue. Sie überraschen mich - ich hätte nich von ihnen erwartet das sie ...in irgendeiner Weise mit mir zusammen arbeiten würden. Wäre auch ungewöhlich wenn nicht. Entweder fassen sie mich als Angeber auf - sind neidisch oder erschrocken von meinem Verhalten.
Ich werde mir das Herz anschauen. Ein seufzen enfuhr der Agentin und während sie mit einer Hand , über welche sie einen Plastik Handschuh gestreift hatte nach dem Herzen des jungen Zombies griff, gab sie mit der anderen ohne sich umzudrehen über ihre Schulter hinweg drei Schüsse ab. Welche in drei verschiedene Richtungen gingen. Jede Kugel traf einen Zombie , zielgenau in den Kopf. Auf mein Gefühl konnte ich mich schon immer verlassen...Multi Tasking...murmelte sich mit trockener Stimmer vor sich hin.
Noch einige dieser Gestalten waren verblieben, doch das kümmerte sie nur wenig. Das Boot hatte abgelegt und keiner konnte mehr nachkommen. Es ist beinahe unmöglich das sie wie aus dem nichts erscheinen. Das war ein Befehl. Diese Zombies....haben einen Chef. Chess...setzte sie mit trockener Stimme an.Wir haben ein Problem. Die Zombies werden gelenkt. Von jemandem der unser überleben anfechtet. Jemandem mit IQ. Ich habe eine Theorie. Es muss verschiedene Arten von ihnen geben. Und es könnte durhaus möglich sein das sie untereinander kommunzieren. Wir haben...einen Spitzel. Irgendjemanden muss ich ja meine Theorien preisgeben, sollte wirklich jemand unter uns sein - wird er eventuell hellhörig.

_________________
I'm shying from the light.
I always loved the night.
But now you offer me eternal darkness
-depeche mode
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: When the world ends   So Jan 30, 2011 8:27 pm

Chess hatte eine glänzende Zange tief in dem toten Körper vergraben, sie hörte ausnahmsweise geduldig zu,
und sah sich nebenbei jedes noch so kleine Detail an. Sieht gut aus. Für einen halb zerfleischten.
Langsam und besonnen schweifte ihr Blick hinüber zu Havoc.
Eigendlich mag ich Leute wie sie nicht. Aber sie arbeiten präzise uns schnell. Das ist gut. Und ja,Ich halte eine Kommunikation zwischen ihenen udn einer höhren Spezies durchaus für möglich.
Aber wenn wir keinen von ihnen finden, dann... Tja.

Wir können nichts beweisen. Wir haben einen Verdacht, aber wenn wir wahrlos töten, dann fliegen wir auf. Was tun?
Neben ihnen zog langsam das Wasser vorbei, sie fuhren bereits, aber das kümmerte gerade niemanden.
Sie haben eine Vermutung, nichtwahr? Also, werden wir direkt und unterbinden möglicherweise diese Angriffe,
oder bleiben wir still, und riskieren die Gefahr für alle?

Es war der falsche Zeitpunkt, aber irgendwie freute sie sich über diese Herausforderung.
Das ist schon ein wenig unterhaltent. Ich sehe keine bedeutenden Unterschiede.
Chess starrte wieder auf den Körper.
Hier in dem Objekt, meine ich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 469
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Überall und Nirgendwo

BeitragThema: Re: When the world ends   So Jan 30, 2011 8:48 pm

Die Agentin musterte da hervorgeholte Herz. Der verwesungsprozess bei diesen Zombies schreitet aussergewöhnlich schnell vorran. Cardia...in ihm steckt eine Fremdartige substanz. Von dieser könnte eventuell die Wandlung ausgehen. Sie...ist im Speichel der Zombies enthalten, sie verändert die Gene. Eventuell lässt sich aus dieser Substanz ein Gegenmittel fertigen... die Stimme der schwarzhaarigen klang monoton ,geradezu gelangweilt. Jedoch besaß sie durchaus interesse n dieser Fremdartigen Situation. Exakt. Ich habe durchaus eine Vermutung. Aber es ist noch nicht Zeit diese zu äussern ,das würde nur zum Aufruhr fuhren. Zwecklos. Während des redens stach sie eine Nadel in das Herz des Zombies , und ließ den Inhalt in ein Glasröhrchen laufen. Grünrot war keine Gewöhnliche farbe für Blut.

_________________
I'm shying from the light.
I always loved the night.
But now you offer me eternal darkness
-depeche mode
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: When the world ends   So Jan 30, 2011 9:07 pm

Ein Gegenmittel... Chess murmelte vor sich hin. Für diese Spezies ist es allerdings in jeder Hinsicht zu spät.
Die Organe gleichen einem Käse. Sie sind fast alle zerstört. Eine Umwandlung der Gene, würde nur unweigerlich zu einem normalen Tod führen.
Aber wenn es wirklich solche geben sollte, die noch menschengleich handeln könnten,
dann wäre es möglich sie zu befreien...

Chess ließ von dem Toten ab, und packte ihre Sachen ein. Sie dachte nicht eine Sekunde daran, ihn zu verschließen,
er war zu einen von vielen geworden, einem willenlosen Killer. Sie hatte nicht mal mehr einen Hauch an Respekt für ihn übrig.
Haben wir alle Proben? Dann sollten wir ihn über Bord werfen. Er stinkt wiederlich.
-
Kaylee bemerkte es erst, als es zu spät war. Ricci! Sie hatte Tsu und Ricci längst als ihre Freunde gesehen, und sie wusste nun, dass ihre Freundin sterben würde. Nein! Wir müssen umkehren! Nein!!
Ihre sicht wurde verschwommen, und ein wenig trüb, die Tränen schossen ihr in die Augen und kullerten über ihre Wange.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: When the world ends   So Jan 30, 2011 9:59 pm

Nicht gut. Gar nicht gut. Okay, ganz ruhig. Du bist schlau, also flieg jetzt ja nicht auf.
Sie fuhr sich durchs Haar, um etwas menschlicher zu wirken.
Tu was sie tun. Sei wie sie sind. Auch wenn die Vorstellung noch so abartig sein mag.... Ansonsten werden die Zombies untergehen wenn sie ihren Kopf verlieren.
Langsam und taumelnd stand sie auf, ihr war immernoch etwas schwummerig. Soetwas kam bei Zombies wirklich so gut wie nie vor, und wenn dann hatte es einen Grund....
Ich werde schon noch herausfinden, wer es wagt, sich in meine Gedanken einzumischen.
Ricci! Ricci! brüllte sie so gut wie sie konnte aufs Meer hinaus, dorthin, wo sie geradeeben abgelegt hatten.
Wir können doch nicht einfach Ricci vergessen! Irgendjemand muss doch was tun!
Sie spielte mit dem Gedanken, ins Wasser zu springen und rüberzuschwimmen. Doch leider konnte sie nicht schwimmen, nicht in diesem Körper.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: When the world ends   Mo Jan 31, 2011 7:41 pm

Hafen

Liz drückte sich gegen einen der Müllcontainer. Na super. Sie hatte die Gruppe der vollkommen Selbstmordlustigen verloren. Und diese kelehaften Zombies kamen immer näher. Mit einer eleganten Bewegung schwang sie sich ihr Wurfmesser um ihren Finger, schloss die Augen. Beides half ihr beim Nachdenken. »Rüberzuschwimmen wäre idiotisch, ich bin keine besonders gute Schwimmerin. Mich alleine auf die Zombies zu stürzen wäre reiner Suicid ... Warte, warte. Einer der Gruppe ist hier imStadtteil geblieben ... Iori. Ja, genial ...«, Liz krabbelte zur nächsten Mülltonne, weiterweg von der todbringenden Brücke, »Nur weiß ich nicht wo er wohnt ... Moment, ich geh einfach zurück zur Schule, von da folge ich einfach seiner Blutspur. Dann überrede ich ihn meine Stiefel zu holen ... mit mir, logisch, und dann... So mach ich's.« Liz stand auf und rannte. Ihre Lunge brannte, ihre Beine taten weh von dem ewigen Rennen und das Schmerzmittel sowie Ioris Schläge ließen ihren Kopf noch immer pochen, aber sie musste weg hier. Sie wusste nicht wie lange es dauerte, aber sie erreichte die Schule. Sie stützte sich auf ihre Knie, warf paranoide Blicke über die Schulter und zu dem Schulgebäude, aber es zeigte sich kein Zombie. Liz hob den Kopf, ihre Augen überflogen den Asphalt bis ... »Perfekt. Messer sind eben praktisch«, mit schnellen, langen Schritten folgte sie der dunkelroten Flüssigkeit, warum die noch keine Zombies angelockt hatte war ihr rätselhaft, bis sie vor einem Gebäudetrakt stand. Ihr Block flog über den grauen Klotz, dann trat sie zu der Haustür. »Sei wie ein anstänsiger Mensch, Elizabeth«, sie fuhr mit dem schlanken Finger über die Namensschilder, alle in ordentlicher Schrift, bis sie an dem selbstgeschriebenem Irori hängen blieb. Mit einem breiten Grinsen drückte sie auf den Klingelknopf und wartete, gehetzt undparanoid, auf die Antwort. Vielleicht Tüsummen, eine Ansage der Sprechanlage, oder aber Zombies, die Ioris Leiche raustrugen ... oder das, was von Iori übrig war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: When the world ends   

Nach oben Nach unten
 
When the world ends
Nach oben 
Seite 11 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Habe das Gefühl es gibt keine Happy Ends
» The World of Monster
» mystery of another world...
» Tales of World Charaktere & Story
» DBs World-Bootcamp

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Eternal Dream - Traum für die Ewigkeit :: RPGs :: Menschen RPGs-
Gehe zu: