Ein allgemeines RPG Forum. RPG Fans alle Art herzlich Willkommen! (:
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 When the world ends

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12
AutorNachricht
Midori

avatar

Anzahl der Beiträge : 238
Anmeldedatum : 21.11.10
Ort : Genau... DA!

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Feb 19, 2011 7:25 pm

Iori schrak auf, als er die Klingel hörte. Er war gerade im Bad gewesenm hatte sich das Blut vom Körper gewischt und die riesige Fleischwunde an seinem Bein verarztet.
Außerdem hatte er sich unter einigen Schmerzen die Nase wieder gerade gerückt...
Nun stand er in Boxershorts mitten in seinem Flur und wusste nicht recht was er tun sollte.
Die Tür würde er sicher nicht mit dme automatischen Öffner öffnen, obwohl Zombies sicher nicht an der Tür klingeln würden.
Unschlüssig griff er nach einem Schürhaken aus dem Wohnzimmer und stapfte die Treppen des Merhfamilienhauses hinunter. Er öffnete die Tür vorsichtig, den Haken schlagbereit. Aber vor seiner Tür stand kein Zombie. Sondern Liz. Verdammt. Er stand gerade mit nichts als einem Schürhaken und einer Boxershort vor ihr. Und bedrohte sie. Schnell ließ er die Waffe sinken und hob verlegend lachend eine Hand an den Kopf. Dann stellte er den Schürhaken ab. Ähm. Hi. Sorry... Ich dachte du wärst.... böse.
Er hustete. Hey. Also. Hallo. Was... was macst du hier? Warum schlachtest du keine Zombies an der Brücke ab...? Er sah sie an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Feb 19, 2011 7:41 pm

Auch eine Art der Begrüßung. Liz neigte den Kopf. »Ja, als böse kann man mich schon bezeichnen«, sie verschrenkte die Arme vor der Brust und versuchte nicht genüsslich ihren Blick über den entblößten Oberkörper ihres Gegenübers wandern zu lassen, »Ich war fast am Abschlachten. Aber das geht schlecht ohne meine besten Freunde.« Liz trat näheran Iori heran, ihre Geishcter berührten sich fst und sie übte starke Selbstkontrolle auf sich aus. »Kann ich reinkommen?«, fragte sie. »Verdammt Liz, siet wann bist du verrückt nach dem Anderen Geschlecht? Fein, Zombies bevölkern die Stadt und etwas ABwechslung wäre jetzt mehr als willkommen aber ... Du weißt doch so gut wie nichts über Iori. Außer dass er gut zuschlagen kann, was aber nicht unbedingt gut ist!«, ihr Kopf pochte zur Bestätigung, »Aber, hey, er hat einen Shürharken und eine eigenen Wohnung. Allzu arm kann er also nicht sein. Und wenn er ein bisschen Geld hat ist das doch gut. Ouh und verdammt, er ist muskulös und äußerst sexy. Und er ist ein guter Küsser. Fein, das reicht völlig an Infos. Ich springe mit ihm in's Bett. Ich muss ihn nur noch davon überzeugen und ich hoffe er legt mich nicht gleich um, wenn ich in seiner Wohnung bin.« Liz zog beide Brauen hoch und legte ihre Hand auf Iori's Brust. »Also? Kann ich reinkommen?«, fragte sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Midori

avatar

Anzahl der Beiträge : 238
Anmeldedatum : 21.11.10
Ort : Genau... DA!

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Feb 19, 2011 7:51 pm

Iori lächelte sie an. Stimmt. Böse bist du wohl. Als sich seinem Gesicht näher kam, hielt er die Luft ein. Unwillkürlich schlug sein Herz schneller.
Er sah sie an. Wieso? Was war denen mit dienen "Freunden" ?, er sah sie skeptisch an. Hieß das? Diese... *** hatten sie allein gelassen? In der Stadt voller Zombies? Blutend auf der Straße?! Das hatte er sich ja sowieso gedacht. Dass die sie nicht alle hatten. War ja klar gewesen. Von Anfang an.
Irgendwie... tat Liz ihr leid. Aber dann legte sie ihre Hand auf seine Brust. Und da fühlte er irgendwie... nicht mehr so viel. Außer... Verdammt, das erinnerte ihn sehr an diese Momente in der Schule... Er holte tief Luft, um überhaupt sprechen zu können.
Klar kannst du reinkommen. Kein Problem. Wenns dich nicht stört, dass ein paar blutige Verbände in meinem Bad rumliegen und die ganzen blutigen Klamotten? Bin noch nicht dazu gekommen, sie wegzuräumen. Er zwinkerte ihr zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Feb 19, 2011 8:19 pm

»Meine 'Freunde' sind meine Messer, Liebster«, hauchte Liz und trat neben ihm in den Flur. Irgendwie sah es ja ein bisschen vergammelt aus aber sehr liebenswürdig. Sie drehte sich wieder zu Iori um. »Wo is'n deine Wohnung?«, fragte sie und zog eines ihrer Messer aus ihrem Ausschnitt und sie drehte es einmal um ihren Finger. Sie steckte es wieer zurück, drehte sich halb zu Iori um, fuhr sich mit der Zunge mit einer eindeutigen Geste über die Lippen. Sie sah zur Treppe. Oh mein Gott, so hormongesteuert war sie lange nicht mehr. Sie stemmte ihre Hände in die Hüften.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Midori

avatar

Anzahl der Beiträge : 238
Anmeldedatum : 21.11.10
Ort : Genau... DA!

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Feb 19, 2011 8:24 pm

Iori lachte. Liebster?! Er folgte Liz in den Flur, hob den Schürhaken vom Boden auf und deutete damit auf die Holztreppe.
Zwei Stockwerke weiter oben. Er lächelte sie an und nahm ihre Hand. Wie grotesk. In einer Hand halte ich ein hübsches Mädchen und in der anderen einen Schürhaken...
Er steig die Treppen hinauf und führte sie hinter sich nach oben. Bei seiner Haustür angekommen stieß er sie auf und legte den Schürhaken in die Ecke. Dann sah er seufzend durch die geöffnete Badezimmertür.
Also wie gesagt... Hier drinnen herrscht ziemlich Chaos... Er hatte ihre Hand mittlerweile losgelassen, drehte sich zu ihr um. Möchtest du was essen oder trinken? Oder dich duschen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Feb 19, 2011 8:34 pm

Liz sah zu Iori. Ein Lächeln legte sich auf ihre Lippen während sie in ihrem Hirn Methoden austüftelte ihn zu überreden, mit ihr ihre Messer holen zu gehen. Wahrscheinlich musste sie ihn dafür erst verwirren. Und zwar mit den Waffen einer Frau. Sie trat zu Iori, legte ihre Hände in seinen Nacken und legte ihre Lippen auf seine. »Es gibt da wenige Sachen die ich möchte ...«, sie presste ihren Körper gegen seinen, während sie ihre Zunge seinen Mund erkunden ließ. »Okay, erst machst du ihn g*** auf dich, und dann versuchst du ihn dazu zu bringen mit dir in das Zombieverseuchste Viertel zu gehen um dort deine Waffen zu holen. Und ganz nebenbei hast du dabei auch Spaß, perfekt«, sie legte eines ihrer Beine um Ioris Hüfte während sie innerlich leicht diabolisch grinste. Er fühlte sich warm an, weich. Und irgendwie war dieser Moment gut. Eine Abwechslung von der kleinen Todesangst, die Liz eignetlich sonst immer verfolgte. Sie konnte einfach genießen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Apr 30, 2011 12:40 pm

Sayu warf verwirrt einen Blick zu den anderne.
"Ricci?"Nachdenklich versuchte sie sich daran zu erinnern ob dieser Name schonmal in der Gruppe
gefallen war,aber sie kannte keine Ricci.
"Wer ist Ricci?"fragte sie,wahrscheinlich kannten sie die anderen bevor sie sich mit Chess und Ren sich der Gruppe anschloss.

Ren lief zu Kaylee "Ricci?Ich vermute es ist eine Freundin von euch die zurückgeblieben ist?
Wir können unmöglich zurück sie holen..wenn sie überhaupt noch lebt...Wenn wir jetzt zurückgehen oder ihr werdet ihr vermutlich nicht mehr lange leben.Ihr würdet euer Leben wegwerfen das ist zu gefährtlich.Das hört sich jetzt bestimmt schrecklich an ,aber wir können das nicht riskieren,wir müssen weiter!"
sagte er."Wir haben keine Zeit irgendwelche vergessende Freundinnen abzuholen....es werden immer mehr.Was ist
wohl mit den übrigenden Leuten aus dem Krankenhaus passiert..unseren Familien,wir müssen erst schauen wie
es ihnen geht."

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 469
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Überall und Nirgendwo

BeitragThema: Re: When the world ends   Sa Apr 30, 2011 1:01 pm

Havoc blickte kühl auf den aufgeschnittenen Zombie vor sich. Ich denke das wird genügen. Mit diesem Gedanken ergriff sie schlapp das Handgelenk des aufgeschnittenen Zombie , und schleuderte ihn , als ob er reingarnichts wiegen würde über Reling, die Plastikhandschuhe gleich hinterher. Diese Aktion diente als Antwort für Chess. Ihre müden , moosgrünen Augen blickten ausdrucklos in die von ihrer Gegenüber.
Ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich meinte eher ein Immunisierungsmittel , für Menschen. Einen Impfstoff. Schwungvoll warf die Schwarzhaarige die entnommene Probe in die Luft , während diese sich unzählige male um sich selbst drehte , öffnete Havoc ihren Mantel , und hielt ihre Jackeninnentasche auf , in welche die Probe schließlich glitt. Die Agentin hatte den Blick nicht von Chess abgewendet, keine Mine verzogen. Als Antwort auf den Aufruhr in ihrem Rücken ,zogen sich ihre Mundwinkel leicht nach oben. Die trockene Stimme der 24 Jährigen erhob sich zu einen Befehlston. Wir werden nicht umkehren. Wer sich nicht um sich selbst kümmern kann ist seinem Schicksal ausgesetzt.

_________________
I'm shying from the light.
I always loved the night.
But now you offer me eternal darkness
-depeche mode
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: When the world ends   So Mai 01, 2011 10:25 pm

Kaylee konnte es nicht glauben. Sie hatten Ricci irgendwo dort draußen zurück gelassen, und sie damit war sie so gut wie tot, falls sie es nicht längst war.
Was ist nur aus uns geworden...? Ihr Gemurmel schien sich irgendwo im Geschrei der anderen und dem aufkommenden Wind zu verlieren, während sie fassungslos da stand. Nichtmal 24 Stunden waren vergangen, und schon ging es jedem nurnoch um das eigene Überleben, jedem einzelnen.
Ohne sie hätten wir es nicht aus der Schule geschafft.
Und wir haben sie zurück gelassen. Ich erkenne mich selbst nicht wieder.
Die Schülerin drehte sich langsam zu ihren Begleitern um, heute Morgen hatte sie noch niemanden dieser Menschen gekannt, und ganz plötzlich kamen Zweifel in ihr auf.
Wenn sie selbst in Gefahr wäre, wie weit würden diese Leute gehen um sie zu retten?

Chess schenkte den schreienden Teenagern neben sich kaum Beachtung, eine Person weniger, im Prinzip war das von Vorteil, in dieser Situation war es wohl besser in einer kleinen Gruppe zu reisen- Weniger Leute, weiger Lärm, also auch weniger Zombies. Wenn uns das gelingen sollte, dann könnten wir die gesamte Menschheit retten. Sie hielt kurz inne, um nicht allzu überheblich zu klingen, als sie der Probe mit den Augen folgte.
Oder zumindest die, die von ihr übrig geblieben sind.
Es war schon erstaunlich wie ruhig sie über dieses Massaker reden konnte, ganz so, als währe es das normalste auf der Welt.
Auch sie zeigte ein kleines Lächeln, kurz bevor sie sich ein weiteres Bonbon in den Mund schob. Ich mag diese Frau. Wirklich sympatisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 469
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Überall und Nirgendwo

BeitragThema: Re: When the world ends   So Mai 01, 2011 10:55 pm

Die 24 Jährige nicte kühl, und blickte durch die dunkelgetönten Gläser ihrer Brille auf den Tumult hinter sich. Sie Empfand dieses Lesegerät als äusserst praktisch. Es glich eine ihrer wenigen gravierenden Schwachen aus. Das Linke Auge, auf welchem sie immer schlechter sehen konnte. In einem Jahr würde sie auf diesem Auge erblindet sein.
Ausserdem hasste Havoc Licht. Sie konnte es noch nie ertragen. Man konnte weder ihre Markanten Augen erkennen , und somit auch nicht ihre Identität , noch die Tatsache , dass die schwarzhaarige ständig jede Situation analysierte. Jeder aus der Branche würde sie erkennen. Ihr Bild hing in jeder Detektei , Anwaltbüro , jeder Polzeistelle, bei jedem Geheimdienst , jeder Verbrecher Organisation , wie der Yakuza oder Mafia. Weit gefürchtet und respektiert. Bekannt als Tod auf zwei Beinen. Bekannt als die , die jeden auslöschte , der auf ihrer schwarzen Liste stand. 100 % Tödlich. Ohne jede Emotion , oder gar reue. Und Genial. Vom Gesetz geschützt. Die Agentin gehörte keinem Geheimdienst richtig an. Sie erfüllte nur Aufträge.Wenn jemand einen Job ordentlich erfüllt haben wollte , wendete er sich an Havoc. Warum sie das tat war ihr nie bekannt. Sie hatte nur ein Ziel : Am Leben bleiben. Weder den Reichtum noch die Genialität würde man dieser Frau außerlich zu trauen. Havoc war ein Wrack. Physisch und psychisch.
Ein wenig hon die junge Frau den Kopf. Ich sehe wir verstehen uns. Nur habe ich hier weder Labor , noch entsprechende Testpersonen....obwohl...nein wir müssen erst Festland erreichen.
Weniger Menschen ,weniger Probleme. äusserte sie monoton.

_________________
I'm shying from the light.
I always loved the night.
But now you offer me eternal darkness
-depeche mode
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: When the world ends   Do Mai 05, 2011 5:52 pm

Tsu stand wankend auf und rieb sich den Kopf. Schnell stütze sie sich mit der rechten Hand an einem Mast ab, um nicht wieder umzukippen. Sie durchfuhr ihr schwarzes, dickes Haar, das trotzalledem nie ausgefallen war.
Verdammt... Ich muss diesen jemand finden. Ihre leblosen Augen schlossen sich.
Und ausschalten.
Ein leichter Wind kam auf und wehte einen Wind an, der so dermaßen nach Tod, Vergammlung und Faulheit stank, dass die Hellhäutige aufsah. Das Schiff war nun nicht mehr weit vom Ufer entfernt, in wenigen Minuten würden sie anlegen. Und dort warteten sie auch schon. Scharen von Zombies, die nur auf mehr Menschenfleisch und Opfer warteten.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Midori

avatar

Anzahl der Beiträge : 238
Anmeldedatum : 21.11.10
Ort : Genau... DA!

BeitragThema: Re: When the world ends   Mo Mai 09, 2011 6:04 pm

Iori stöhnte leise auf. Er presste sich gegen Liz und drängte sie gegen die Wand.
Seine Zunge traf auf ihre und er umfing ihre Hüften mit den Händen. Dann öffnete er die Wohnzimmertür nebenbei mit der einen Hand, drückte Liz in den Raum.
Er stieß sie aufs Sofa und stöhnte erneut. Lust pulsierte durch seine Adern. Er öffnete den Mund während ihm ein weiteres Stöhnen entfuhr.
Langsam ließ er sich auch auf das Sofa sinken, lag über ihr. Er griff nach ihrem Oberteil, schob es nach oben, bis er es in den Händen hielt. Er ließ es unbeachtet zu Boden gleiten. Dann presste er erneut seine Lippen auf Liz's und verlagerte sein gewicht. Er drückte sie fester gegen die Polster und griff mit der anderen Hand in ihre Haare. Dann löste er sich kurz von ihr und sah sie an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: When the world ends   Di Mai 10, 2011 4:39 pm

Liz grinste. Okay, ein Ziel war schonmal fast erreicht. Als sie spürte, wie er ihr das Oberteil auszog, fühlte sie etwas, dass sie ihren Körper einhüllte. Mal abgesehen von der Leidenschaft, die sie bei jedem älteren Jungen spürte, wenn er sie so berührte, war da noch was anderes. Aber, nein. Das konnte nicht sein. Sie war ein gefühlsmäßiger Krüppel. Ihre Hände fuhren in seine Haare, während ihr ein leises Stöhnen entfuhr. Das Lächeln noch auf den schmalen Lippen. »Wenn ich dir diesen Gefallen tue, tust du mir dann auch einen?«, ihre Stimme klang rau und sie erinnerte sie slbst an einen reudigen Hund. Verrückt. Aber naja, so konnte man ihre Gedankengänge durchaus beschreiben. Ihre rechte Hand fuhr zu seiner Hüfte, an der ihre Hand liegen blieb. Sie fuhr sich mit der Zunge über die Lippen, einen herausroferdnen Blick in den Augen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Midori

avatar

Anzahl der Beiträge : 238
Anmeldedatum : 21.11.10
Ort : Genau... DA!

BeitragThema: Re: When the world ends   Di Mai 10, 2011 4:53 pm

Iori lachte leise und rau. Alles Liz, alles.
Da er ohnehin fast nichts anhatte, entledigte er sich dem Rest seiner Kleidung und machte sich dann an Liz' Jeans zu schaffen. Ungeduldig hob er sie ein wenig an, um sie ihr abstreifen zu können.
Dann sah er ihr in die Augen und senkte seine Lippen fest auf ihre, ließ sie ihren Hals hinunter wandern, über ihr Schlüsselbein, ihren Bauch. Sie lag nur noch in Unterwäsche vor ihm, ein Anblick, den er definitiv nicht bereute. Mit einer Hand fuhr er hinter ihren Rücken, verlagerte die Position ein wenig, hantierte mit dem Verschluss ihres BHs. Seine Finger furhren über ihren ganzen Körper, er küsste sie leidenschaftlich, eine Hand an ihrem Hinterkopf. Das dieser Tag so enden würde, hätte er nicht gedacht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: When the world ends   Mo Jun 13, 2011 7:04 pm

Erst jetzt konnte Kaylee sich wieder fangen, sie wischte sich die Tränen von den Wangen, und blinzelte ein paar Mal, bis sie wieder klar sah.
Du musst jetzt stark sein. Sei stark, verdammt!
Sie hatte keine Zeit um zu trauern, aber als sie hörte was Havoc sagte, konnte sie sich nichtmehr halten.
Wie kannst du soetwas sagen?! Das Mädchen packte die schwarzhaarige am Kragen, auch wenn diese fast einen Kopf größer war, ließ sie nicht ab.
Sie war unsere Freundin! Selbst wenn wir uns kaum kannten, ohne sie wären wir nicht mehr hier, sie hätte auch einfach gehen können, und jetzt sagst du, sie war nur Ballast, du selbstgefälliges Miststück!
Sie schrie, wieder stiegen ihr Tränen in die Augen, doch als sie bemerkte was sie getan hatte, war es zu spät.
Scheiße. Wisperte sie heiser.
Aufeinmal kam das Boot den Untoten am Ufer immer näher, diese streckten ihre Hände nach diesem aus, der eine oder andere ging zu weit und viel wie ein Stück Fleisch ins Wasser.
Und Kaylee umklammerte ihr Holzschwert fester.
-
Chess war zu eitel, um der schwarzhaarigen zuzustimmen.
Sie neigte nur den Kopf, um eine Strähne aus dem Gesicht zu bekommen, und warf sich dann eines der Bonbons aus ihrer Kitteltasche ein.
Wie niedlich, aber ich fürchte du wirst keine Zeit mehr haben deine Mitmenschen zu belehren, Mädchen, jetzt weiß die halbe Stadt, dass wir hier sind. Und damit meine ich die tote Hälfte der Stadt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 469
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Überall und Nirgendwo

BeitragThema: Re: When the world ends   Mo Jun 13, 2011 7:17 pm

Die schwarzhaarige verzog keine Miene als sie von dem Mädchen gepackt wurde. Oh...mutig.
Als die Worte des Teenager langsam an die Ohren der Agentin drangen , und sie denn Sinn erfasst musste sie unweigerlichg lachen.
Locker hob sie ein Bein , an dessen ende sich ein Springerstiefel befand und trat dem Mädchen ohne viel Mühe in die Magengrube ,
um sie so zurückzuschleudern , und distanz zu erzwingen. Unter tief bösen lachen brachte die 24 jährige angestrengt einen Satz hervor.
Kein Körperkontakt. Nocheinmal und dir passiert schlimmeres als ein Tritt in den Magen. Ich werde nicht umsonst Violent Women genannt....
Die Stimme der Agentin ging erneut in lachen unter , sie beugte sich leicht nach vor und rang nach Luft. Sie hasste es angefasst zu werden ,
normalerweise hätte sie es niemnals zugelassen. Die Welt ging unter und sie hatte keine Zeit für Gefühlsduselei. Doch war es so menschlich, So lachhaft menschlich.
Niemand sollte es wagen mich anzufassen. Ich töte auch normale Menschen wenn sie mir einen Grund geben

_________________
I'm shying from the light.
I always loved the night.
But now you offer me eternal darkness
-depeche mode
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: When the world ends   Mo Jun 13, 2011 7:45 pm

Sie keuchte, während sie von dem Tritt zurückgeworfen wurde.
Denkst du ich habe Angst vor dir?! Schrie sie weiter, obwohl sie immernoch Mühe hatte normal zu atmen. Die Zombies kamen immer näher an das Boot heran, und je mehr sie schrie, desto zielsicherer wurden sie scheinbar.
Im Prinzip ist es doch egal, ob ich jetzt sterbe,
oder gleich von den Dingern zerfetzt werde, aber ich lasse dich sicher nicht so davon kommen!
Kaylee griff hinter ihren Rücken, und zog den Holzstab aus ihrem Gürtel hervor. Dann würde sie halt sterben, es war doch egal, wenigstens würde sie mit einem guten Gewissen sterben, oder nicht?
All das war so... So surreal. Kämpfte etwa doch jeder für sich? War denn alles Gute aus dieser Welt einfach so verschwunden?
Das konnte sie nicht hinnehmen, das durfte nicht sein.
Was glaubst du wer du bist, dass du andere so behandeln kannst?! Menschlichkeit ist für dich doch ein Witz.
Sie stand auf, ohne den Blick abzuwenden und nahm eine Kampfhaltung an.
Leute wie du wiedern mich an.
Ohne groß nachzudenken holte sie aus, zielte erstmal nur auf ihren Oberkörper, schlug zu.
Du kannst mich mal!

-
Chess seufzte, und lief unbeteiligt an dem Mädchen vorbei, um sich eine Pistole zu holen. Sie hatten ja noch ein paar von den toten Polizisten am Hafen mitgenommen. Was auch immer, tut was ihr nicht lassen könnt wenn ihr nicht schnell macht, dann sind wir gleich Futter. Und vielleicht solltet ihr auch etwas leiser sein, danke.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 469
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Überall und Nirgendwo

BeitragThema: Re: When the world ends   Mo Jun 13, 2011 8:20 pm

Eine dunkle Augenbrau der Agentin ging in die Höhe. Sie biss sich auf die Lippe und bewegte lasch einen Arm nach vorne ,
ohne große Mühe hielt sie den Holzstab kurz vor ihrem Körper fest. Lass diesen Kindergarten. Willst du denn so dreingend sterben?
Die schwarzhaarige deutete ein Kopfschütteln an. Mit einer Ruckartigenbewegung riss sie dem Mädchen den Stab aus der Hand , und schleuderte ihn über Bord.
Das war dumm . Ich frage dich einmal. Willst du sterben? Wähle deine Antwort schnell und bewusst, ich habe besseres zutun als mich mit Suizidkandidaten rumzuschlagen.
Die 24 Jährige zog einen hebel der silbernen Waffe , sodass selbige gelanden war , und zielte auf den Kopf ihrer gegenüber. Sei bedacht

_________________
I'm shying from the light.
I always loved the night.
But now you offer me eternal darkness
-depeche mode
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: When the world ends   Mo Jun 13, 2011 9:03 pm

Kaylee sah der Frau gegenüber zu, wie sie die Waffe auf sie richtete, sie wusste, dass sie nur ein Wort von ihrem Tod entfernt war. Unglaublicherweise ernüchterte sie dies nur. Es war ihr fast gleich, ob Leben oder Tod, sie waren ohnehin schon in einer fast ausichtslosen Situation. Es wäre doch einfach, eine Kugel, und dieser Albtraum wäre vorbei. Für immer.
Ich lasse die Menschen, die mir etwas bedeuten, nicht im Stich,
und deswegen will ich am Leben bleiben.
Nur deswegen.
Sie blieb immernoch ganz ruhig, ließ sich nichts anmerken.
Ich kann es mir nicht leisten aufzugeben. Ich muss zu meiner Familie, und ich muss meinen Freunden beistehen. Sei stark. Sei stark.
Kaylee senkte den Kopf, und ballte ihre Fäuste so fest sie konnte.
Außerdem glaube ich kaum, dass du gleich auf mich verzichten kannst, wenn du gegen den Haufen Zombies da drüben eine Chance haben willst.
Das Mädchen machte einen Schritt nach vorne, bis Havocs Waffe direkt an ihrer Stirn war. Oder siehst du das anders?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: When the world ends   Di Jun 14, 2011 6:01 pm

Mühevoll stieß Tsu sich vom Boden ab, denn noch immer war ihr leicht schwindelig.
Das kann sich doch keiner mit anhören.
Das reicht mit dem Affentheater. Reißt euch gefälligst zusammen, alle beide.
Ihr milchiger Blick schweifte zuerst zu Havoc, dann zu Kaylee. Sie wollte noch etwas erwiedern, als es plötzlich einen lauten Rumms gab. Anscheinend war das Holz des heruntergekommenen Schiffes an etwas hartes gestoßen.
Tsu wandte sich um, als ihr bereits der allzu bekannte Geruch von Fäulnis in die - für einen Zombie gute - Nase stieg. Sie waren da.
Wir legen an.
It's Showtime.
Jetzt würde es losgehen. Ihre Zombies waren bereits hier, bereit um die restlichen Überlebenden zu töten.
Die schwarzhaarige sammelte sich einmal und atmete tief aus, dann ergriff sie eine Kettensäge und öffnete die Bordtür.
Wir haben keine Zeit zu verlieren. Ich kenne mich auf dieser Seite ziemlich gut aus und schlage vor, dass wir die verlassene Fabrik aufsuchen. Dort ist es leer und ruhig, niemand wird uns finden. Dort können wir uns beraten, wie es weitergehen soll.
Wie zur Bestätigung brummte ihre Kettensäge, als der Kopf des ersten Halbzombies, der versuchte auf das Schiff zu klettern, durch die Luft flog.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Shadow
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 469
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Überall und Nirgendwo

BeitragThema: Re: When the world ends   Di Jun 14, 2011 6:38 pm

Die junge Agentin schenkte weder der Tatsache das sie angelegt hatten , noch den Worten des Mädchens ihre Aufmerksamkeit.
Es war nicht falsch was sie dort tat , im Gegenteil. Mehr Menschen , bedeuteten zwar mehr Angriffsziele für die Zombies,
und somit griffen nicht alle gleich Havoc an, jedoch machten streitereien in der Gruppe die Sache nurnoch schlimmer.
Es konnte zu hysterie kommen , oder noch besser Verwirrung. Dadurch begingen Menschen Fehler und in dieser Lage konnte man sich nunmal keinen Fehler erlauben.
Das Lächeln verschwand von den Lippen der 24 Jährigen , und ihre Augen blitzten unter der dunkel getönten Brille auf.
Havoc stieß ihrer gegenüber die Waffe sachte gegen den Kopf , warf diese in die Luft,sodass sie im Waffengürtel landete.
Gut. Leicht senkte die schwarhaarige den Kopf , und griff unter ihren Mantel , bis ein Schlagstock in ihrer von einem schwarzen Handschuh umhüllten Hand
zum vorschein kam. Ich hoffe du kannst damit umgehen. Du brauchst weniger Kraft hiermit. Mit diesen Worten lies die Agentin dem Mädchen das Gerät achtlos in die Arme fallen ,bis sie sich im nächsten Moment abwandte und ein paar schritte ging,. Nocheinmal drehte sie den Kopf über die Schulter. Im übrigen...du hast Recht. Ich bin ein Unmensch. Deswegen kann ich auch mit reinem Gewissen sagen das ich deine Hilfe nicht benötige. Ich bin Agentin. Die Agentin. Ich arbeite allein. Den Kopf gen Himmel gewandt starrte die junge Frau in die Wolken und versank in diesen.

_________________
I'm shying from the light.
I always loved the night.
But now you offer me eternal darkness
-depeche mode
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: When the world ends   

Nach oben Nach unten
 
When the world ends
Nach oben 
Seite 12 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12
 Ähnliche Themen
-
» Habe das Gefühl es gibt keine Happy Ends
» The World of Monster
» mystery of another world...
» Tales of World Charaktere & Story
» DBs World-Bootcamp

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Eternal Dream - Traum für die Ewigkeit :: RPGs :: Menschen RPGs-
Gehe zu: