Ein allgemeines RPG Forum. RPG Fans alle Art herzlich Willkommen! (:
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Wandel unter den Palmen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di Apr 26, 2011 8:30 pm

Mayas Mund klappte nach unten als sie hörte Pearl hätte gefragt ob Mia schwanger sei.
"Was?!"schrie sie geschockt auf und hielt dann wieder ihren Mund zu.
Doch dann konnte sie aufatmen als Mia verneinte das sie schwanger wäre.
"Wie kommt Pearls darauf?Sie ist doch noch voll jung?Was macht sie sich nur für Sorgen."sagte
sie und musste laut lachen."Naja..mach dir keinen Kopf,Pearl wusste bestimmt garnicht was sie da meinte.Ich geh dann auch mal schlafen.Gute Nacht,Schwester!"rief sie und lief Richtung Zimmer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di Apr 26, 2011 8:42 pm

Das Feuer brannte langsam runter, bis nur noch die Glut orangen glimmerte. Diego saß als letzter am Feuer und trank Kaffee.
Doch schließlich, nach der 27. Tasse, stand auch er auf und schloss behutsam die Tür hinter sich. Er konnte die Bitterkeit des Kaffees immernoch schmecken. So wie immer. Das hat mir gefehlt.
Er lief den Gang entlang, nur die Fenster warfen etwas Licht hinein. Mia stand ebenfalls auf dem Gang, sie sah aufgewühlt aus.
Was hat Pearl gefragt? fragte er mit den Händen in den Hosentaschen und grinste schief.
Hat sie wieder gestalkt?

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di Apr 26, 2011 9:08 pm

Sorgen?
Mia zog eine Braue hoch, während sie sich von Maya verabschiedete.
Ich glaube kaum, dass Pearly sich Sorgen gemacht hat.
Gerade schien die ewige Fragerei vorbei zu sein, da kam auch schon der nächste Neugierige, und jetzt war sie mit ihrer Gedult am Ende.
Sie hat nur gefragt, was wir heute Mittag gemacht haben,
und ich hab' ihr gesagt wir haben garnichts gemacht.
Sie klang nichtmehr aufgewühlt, sondern ziemlich gereizt.
Und es kommt nicht wieder vor.
Fügte sie hinzu, dann war nurnoch das scheppern der Tür zu hören,
die sie zuschlug-
Zum Unglück derjenigen, die jetzt schon schliefen.


Zuletzt von Espa-chan am Mi Apr 27, 2011 6:42 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mi Apr 27, 2011 6:38 pm

Er fuhr sich durchs Haar und schüttelte leicht den Kopf, dieses Diegolächeln auf den Lippen.
Frauen sind kompliziert.
Gute Nacht Mieze. Ich liebe dich! rief er noch hinterher, doch sie hatte bereits die Tür hinter sich zugeschlagen.
Ich frage mich, was Pearl wirklich gefragt hatte...
Natürlich wusste Diego, dass Mia ihm nicht gesagt hatte, was Pearl wirklich gefragt hatte. Als Anwalt hatte er gelernt, immer alles zu hinterfragen, und so, wie Mia reagiert hatte, verheimlichte sie ihm etwas.
Wieso? Was hat Pearl so peinliches gefragt, dass sie mir es nicht sagen will oder kann? Oder war sie nur genervt? Hm...
Warum mache ich mir überhauot so einen Kopf? War wahrscheinlich nichts weiter.

Kopfschüttelnd, um den Gedanken zu vertreiben, ging er in sein Zimmer und schmiss sich aufs Bett.
Wie toll es doch ist, ein Einzelzimmer zu haben.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Sa Mai 07, 2011 7:50 am

-Nächster Morgen-
Ema schlug die Augen auf. Wie spät war es? Richtig, sie konnte es ja nicht wissen- Keine einzige Uhr auf dieser ganzen gottverpassenen Insel. So gesehen wusste sie gerade ziemlich wenig, nichtmal das Datum hätte sie genau bestimmen können. Sie setzte sich langsam auf, und rieb sich über das Gesicht, dann sah sie zu ihrer Rechten nach draußen, dort sollte ja eigentlich ein Fenster sein, aber sie hatten beim Hausbah keines mehr gehabt, also war dort nur ein 'Loch' in der Wand. Es regnete.
Gestern... Ema grummelte irgendetwas und rollte sich wieder auf dem Bett zusammen. Die anderen schienen noch zu schlafen, wobei Mia sich hin und her welzte, und ständih irgendetwas sagte, was für Ema aber keinen Sinn ergab.
-
Nein... Pearly... Du siehst das ganz falsch... So ist... Das nicht...
Mia schlief immernoch tief und fest, obwohl sie gelegentlich mal etwas brüllte...
-
Franziska war schon eine Weile wach gewesen, was kein Wunder war bei der Lautstärke in ihrem Zimmer, und zu allem Überfluss mussten die nebenan dann auchnoch die ganze Zeit 'Pearly' rufen, zumindestens meinte sie das gehört zu haben. Also war sie schon in der Küche gewesen und hatte den Tisch gedeckt, und danach war sie wieder ins Wohnzimmer gegangen, wo sie jetzt versuchte noch etwas Schlaf zu bekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   So Mai 08, 2011 6:50 pm

(So jetzt mal einen Tag Englisch^^' Weeehe ihr lacht mich aus x_x)
Maya woke up, she had snored the whole night and must drank some water because her neck hurt.
Then she sat up and grinned.
"Humph. Mia... yesterday. "she thought and crept quietly in Mias room. She still slept, but Ema was apparently awake.
Earlier she often want in the morning to her sister and want awake her but not often nicely.
Slowly she got closer to her and heard words like "Pearly" . She shouted loudly which probably everybody could hear in the house, "GET UP!"

Miles woke up, his back strongly hurt.
He had lain wrong.
He got up and went in the kitchen.
There, somebody had already prepared the breakfast. When he entered the living room he saw Franziska on the couch. Briefly he shook his head and banish his thoughts.
He hesitated one minutes, then he decided to go to Franziska ,she tried to make up for her missed sleep.
He whispered "Good morning.", so that if she sleep she wouldn´t woke up."She looks so beautiful.."he thought and then did not look directly any more to Franziska "Miles Edgeworth you can not think so!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   So Mai 08, 2011 7:13 pm

Diego opened his eyes. A dim, grey light came through the dark curtains. It would be a dusty and rainy day tomorrow.
Slowly he stood up and walked into the kitchen.
Coffee is what I need.
It was quiet. Completly quiet, only the jungle was full of morning whispers. And the coffee that ran through the coffeemaker.
Are the others still sleeping?
He asked himself how late it was, but there wasn't a watch anywhere.
The bitter smell of coffee was in the air by now while Diego was eating a banana. He took the coffeemug and took a deep gulp.
Love it.

Pearl had been awake for a few hours now, she was running excitedly through the floor and jumped around.
Imasohappy!
Mia! Mia! She is pregnant! I knew it!
I knew that there is real love between Mr Armando and The Mystic Mia! It's sooo romantic!


A deep grumble came from Oldbag who lie in her bed, her face in her pillow.
Pearl, SHUT UP! I CAN'T SLEEP AND IF I DON'T GET SOME SLEEP I WILL BE REALLY ANGRY WITH YOU SO SILENCE NOW!
My wonderful young skin. Noooes!

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   So Mai 08, 2011 7:30 pm

A familiar and very loud voice waked her up. It was Maya, and she had no
compassion. Mia was about to scream, before she noticed that it was
just her little sister.
Maya! I told you not to wake me up this way!
She got up and went out of the room, still talking to Maya.
Great- Now everyone is awake!
This dream. She started chewing on her lip.
Oh Pearly. Is she really thinking that thing?
It was so beautiful still, but now, sreaming again, all at once began to walk through the house, and Mia had thought that yesterday was a bad day...
Morning. She said, while walking into the kitchen.
Is she just ran straight down the hall?
-
Oh please. Maya... Just go back to bed.
I'll never come back to sleep.
Ema pulled her blanket over her face.
They're all crazy. They wake up and scream. Like animals.
And Pearl- Stop that bloody jumping!
-
Franziska couldn't sleep at all.
Well, another night without sleep, and I'll move into jungle.

When she opened her eyes, Miles was right in front of her, not shouting, he rather spoke soft and gently.
Hey, great to see you.
Outside it became darker and darker, until you could even hear a loud rumble.
A storm? Now? If I can't get out of here, I'll go insane.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo Mai 09, 2011 1:50 pm

As Mia entered Diego looked up. Good Morning, my Dear kitten He said with a familiar smile. The coffeemaker went on again while Diego took a New mug and Filled it with coffee. Then He added some sugar and a Bit of milk before he placed it in Front of Mia. Of Course He was at His 7th Cup of Morning Coffee by now. Here. It seems As if you could Need some coffee. Did Pearl woke you up or why do you look like someone who wants to kill?
Actually it was a joke, but behind that, diego really wanted to knew Why Mia seemed so nervous and Even more in a bad Mood than always.
Come on, Diego. There's just Too much on your mind.

Phoenix woke up with a sight.
Why does everyone has to Cry in the Morning hours? I get Crazy...
He murmured some more Things like Pearl, Maya and silence.
At this Times i really Wish to Be at Home...

Dark Black clouds were on the Sky when oldbag Leave her Room. And then it Starter to Rain. Heavy raindrops came down from above. Oldbag run and Run and didn't Stolpes until She reached the First House.
I think that we Shouldn't go outside Today.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo Mai 09, 2011 7:30 pm

Mia smiled back at him, should she warn him?
I don't look like such a person!
I haven't even thougt of such a thing... In the last 5 minutes.
She cleared her throat, to show that it was not an joke, or at least not really funny.
For her. ü
Nope, Pearly didn't, she's just... Pearly.
And she is thinking, that I'm pregnant.
She went a step closer to him and looked him in his dark eyes.
Throw the window behind Diego, she saw the rain getting stronger an stronger.
Eh, I'm afraid, that Pearly might belive something.
And if I tell you that, I want you to not laugh or to grin- just shut up.
Mia said it with the serious face she had, in a also very serios voice.
Okay?
-
Daryan got used to all this sounds in the morning, he could have play his e-guitar, an nobody would care.
We'll not going out?!
No! What have done to derseve this?!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo Mai 16, 2011 2:37 pm

was hat Pearl wohl so schlimmes gefragt?
Er fuhr sich durchs Haar und nickte. Sein Blick Schweifte an ihr vorbei durch die Fenster, Feen welche der regen prasselte.
ich habe sie selten so aufgewühlt und... Selbst für sie ist es eine Leistung, am nächsten Tag wegen einer von Pearls fragen immernoch genervt und peinlich berührt zu sein.
langsam fragte er sich, ob es vielleicht nicht doch besser gewesen wäre, es nicht zu wissen.
entspann dich.
er schaute ihr wieder in die Augen, diese Spur von stolz in den Augen.
Okay... Schieß los.

Oldbag grinste breit.
Kein Problem. Wir können auch drinnen Yoga machen, daryan.
Und außerdem kannst du mir beim wischen helfen, das machst Du doch so gerne.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo Mai 16, 2011 6:59 pm

Miles fuhr durch sein Haar und lächelte Franziska an,er setzte sich auf die Armlehne von der Couch auf der Franziska lag.Dann sah er ihr tief in die Augen "Sie sieht so bezaubernd aus.."dachte er und zuckte zusammen als das entsätzliche Nervötende Geräusch von den halbwüchsigen die draußen waren,in das Zimmer drang."Oh man ..daran hat man sich nach sovielen Monaten immernoch nicht dran gewöhnt oder?"sagte er genervt und deutete nach draußen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di Mai 17, 2011 7:15 pm

Wischen? Hat sie gerade 'wischen' gesagt?!
Daryan starrte Oldbag ungläubig an.
Yoga war das eine, aber allein die Vorstellung, zusammen mit dieser schrecklichen alten Schachtel, zwei Eimern und Schrubbern über den Boden zu kriechen bis seine Knie bluteten, versetzte ihn in absolute Panik.
Ich werde überhaupt nichts machen! Und warum kann nicht irgendwer anderes diesen gottverdammten Boden putzen- und die Fenster noch gleich dazu!
Er verschrenkte beide Arme ineinander und setzte sich auf einen der Stühle.
Ich bleibe jetzt genau hier sitzen. So!
-
Franziska schenkte ihm ein herzliches Lächeln, irgendwie freute sie sich darüber, dass Miles sich genauso über den ständigen Lärm hier aufregte wie sie selbst. Daran werde ich mich sicherlich nie gewöhnen. Sagte sie und sah ihn wieder an, nur legte Franziska diesmal ihre linke Hand auf seine Wange. Er wird sich nie ändern...
-
Mia tippte nervös mit den Fingerkuppen auf den großen Esstisch, der bereits gedeckt war.
Wie soll ich das nur sagen, ohne das es sich völlig bescheuert anhört? Und überhaupt, wie soll ich es Pearly wieder ausreden?
Sie seuftzte einmal bevor sie weiteraprach.
Also... Eh... Pearly hat vielleicht doch etwas länger gelauscht als sie zugegeben hat.
Und dann hat sie so einige Fragen gestellt-

Jetzt sag es doch einfach Mia!
Sie ist total euphorisch, ich habe keine Ahnung wie ich ihr schonend beibringen soll, dass... Sie... Pearls glaubt ich sei schwanger.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di Mai 17, 2011 7:42 pm

Diego war wieder zur Theke gegangen, um sich einen neuen Kaffee zu machen. Er betätigte den Schalter der Maschine und beobachtete, wie der Kaffee durchlief. Während er Mia so zuhörte, hob er eine Augenbraue.
Okay. Wir haben wirklich noch weniger Privatleben als ich gedacht hätte. Und wir werden noch mehr gestalkt als ich gedacht hätte.
Er nahm den fertigen Kaffee und nahm einen Schluck. Spuckte ihn jedoch gleich wieder aus, als Mia den letzten Satz erwähnte... Er musste sich zusammenreißen, um nicht völlig loszuprusten. Genial!Pearl kann einem doch echt... Das Leben schwer machen.
Dann erreichte die Nachricht sein Gehirn, er hörte auf zu Lachen und drehte sich um, die Kaffeetasse in der Hand.
Warte. Wie kommt sie auf DIESEN Gedanken?
Ich hasse diese Insel.
Seine Gedanken reihten sich immer weiter aneinander... Und weiter und weiter. Kurz zuckte er zusammen.
Neinnein.

Oldbag nahm den Besen in die Hand und gab Daryan damit einen leichten Klaps.
UND OB DU DAS TUN WIRST WEIßT DU DAMALS ALS ICH JUNG WAR MUSSTE ICH AUCH IMMER SCHUFTEN ALSO BESCHWER DICH GEFÄLLIGST NICHT ÜBER DEIN HARTES LEBEN DU ARMER ARMER MENSCH UND AUßERDEM IST DAS NUR EIN BISSCHEN PUTZEN HÄTTEST DU DEN KRIEG MITERLEBT WÜRDEST DU DARÜBER GANZ ANDERS DENKEN ALSO REIß DICH ZUSAMMEN UND HILF MIR GEFÄLLIGST ODER ES GIBT KEIN ESSEN FÜR DICH!

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mi Mai 18, 2011 2:03 pm

Ich wette das ist nur wegen DIESER Sache!
Mia hätte sich fast in Grund und Boden geschämt, als Diego aussprach, was sie noch nichtmals denken wollte.
Es ist schrecklich! Ich bin nicht nur das schlechteste Vorbild aller Zeiten, nein, jetzt muss ich ihre Hoffnungen auch noch zerschmettern!
Erschüttert lehnte sie sich gegen die Theke, immernoch mit knall rotem Gesicht und nervösem Blick. Wie sollte sie da diesmal wieder rauskommen, ohne das ihrer Cousine noch mehr zu zumuten? Und vorallem, wie sollte sie verhindern, dass alle anderen auch noch davon erfuhren? Denn dann würde es erst so richtig lustig werden.
Oh Gott, oh Gott. Was soll ich denn jetzt machen verdammt?!
-
Daryan hatte sich fest vorgenommen diesmal nicht zu verlieren, er holte gerade Luft, als Oldbag schon anfing zu schreien. Und so überlegte er es sich doh nochmal anders.
Ich mache alles was Sie sagen, aber bitte schicken Sie mich nicht in den Kriehieg!
Winselte er, und schnappte sich den Lappen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mi Mai 18, 2011 7:54 pm

Mia... Seine Stimme hatte eine beruhigende Wirkung, so sanft wie sie klang.
Er trat einen Schritt näher und strich ihr mit der einen Hand eine Haarsträhne zurück, mit der anderen stützte er sich an der Wand ab, die Kaffeetasse in der Hand. Ein leichtes, aufbauendes Lächeln auf seinen Lippen.
Mia. Du bist ein tolles Vorbild. Und ein toller Mensch. Mach dir nicht immer so viele Sorgen, deine Cousine und deine Schwester lieben dich, okay? Und Pearly ist nunmal neugierig, so ist sie halt. Aber das ist nicht deine Schuld, du hättest nichts daran ändern können. Er nahm einen Schluck Kaffee, ehe er weitersprach. Nun wurde sein Lächeln eher zu einem schiefen Grinsen.
Sag ihr einfach wie es ist. Sag ihr, was sie wissen will. Dann wird sie uns nicht mehr hinterherspannen und uns in Ruhe lassen. Nie wieder irgendwelche unangenehmen Gespräche.

Oldbag grinste trumphierend.
Gut. Dann nimm den Lappen und putz die Fenster.
Zufrieden nahm sie sich einen anderen Besen und ging damit in Richtung Abstellkammer.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   So Mai 22, 2011 7:41 pm

Miles sah Franziska überrascht an,dann schloss er für einen kurzen Moment die Augen und nahm Franziskas Gesicht in beide seiner Hände."Franziska..Ich.."setzte er an ,doch hörte man einen lauten Donnerschlag als man einen hellen Blitz draußen sah.Durch das Fenster sah es so aus als würde der Wald brennen,doch durch den strömenden Regen,konnte es erst garnicht dazu kommen."Es sieht aus.als würde die Welt untergehen...heute werden wir nur im Haus bleiben können.."dachte er und sah vom Fenster zu Franziksa,jetzt war er durch das Unwetter abgelenkt worden und hatte den Faden verloren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   So Mai 22, 2011 8:07 pm

Franziskas Herz schlug höher, sie hatte so eine Ahnung was er gleich sagen würde -oder zumindest wünschte sie es sich- aber gerade in diesem Moment knallte es, und Blitz riss noch einen großen Baum mit sich, der krachend zusammenstürtzte.
Sie schrie kurz auf, dann fand sie sich in Miles' Armen wieder, war wohl ein Reflex gewesen. Äh. Ich...
Oh Gott. Wie armselig, jetzt habe ich schon Angst vor einem Gewitter.
Erst jetzt merkte sie, dass sie sich noch keinen Zentimeter bewegt hatte, und ihn immer noch etwas unglaubig ansah.
Eh- T-tut mir leid!
Stotterte Franziska, ließ ihn los, und sank hastig wieder zurück in die Couch.
Der Wind peitschte gegen die Wände und Fenster, während sie versuchte sich irgendwie zu sammeln, etwas zu sagen.
W-was wolltest du sagen?
-
Mia lächelte schwach zurück. Danke. Diesmal war ihre Stimme wieder ruhig und sanft, voller Gefühl. Aber ich bin es auch oft genug nicht, ich hätte ihr das Babyzeug direkt ausreden müssen... Es tat gut zu wissen, dass sie sich auf ihn verlassen konnte, egal in was sie wieder reingeraten war, irgendwie schaffte Diego es sie zu beruhigen. Wenn auch nur kurz.
Vielleicht erkläre ich ihr einfach kurz und schmerzlos, dass sie sich irrt.
Das nimmt sich Pearly bestimmt nicht allzu sehr zu Herzen.
Oder belog sie sich gearde selbst?
Mia seuftzte. Hast Recht, ich werde es probieren...
Wobei ich bezweifle, dass sie dann weniger neugierig sein wird.
Sie gab ihm einen flüchtigen Kuss auf die Lippen und verschwand mit einem erneuten Lächeln um die Ecke.
Pearly?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo Mai 23, 2011 6:38 pm

Pearly kam direkt um die Ecke angerauscht. Ihre Kleiung war durchgeweicht, aus ihren Haaren triefte das Wasser hinab.
Dieses Wetter ist doch doof! Im gleichen Moment schlug ein Blitz nicht weit von dem kleinen Haus ein, der Donner folgte kurz darauf. Pearl zuckte zusammen und klammerte sich an Mia.
Mystische Mia! Ich habe Angst...
Sie vergrub ihr Gesicht in Mias Shirt. Ihr Atem ging schnell, doch unter dem Gewitter war er kaum zu hören.
Doch dann schaute sie auf, aus ihrem kleinen, kindlichen Gesicht hoch in Mias Augen, die nur schwach vom dusteren Licht beschienen wurden.
Ja?

Phoenix kam in die Küche, seine sonst so langsame und ruhige Art war unterbrochen. In seinen Augen spiegelte sich Wachsamkeit und Aufruhr, als er den Blick durch die Runde schweifte und die Tür hinter sich schloss.
Sind wir vollzählig? Ich denke, wir sollten das Haus heute nicht verlassen. Bis ins Haus 2 ist es vielleicht noch möglich, trotzdem sollten wir zusammenbleiben. Immer nur zwei oder mehr Personen zusammen, okay?

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo Mai 23, 2011 7:07 pm

Miles blickte verwundert zu Franziska "Stimmt..früher wo sie klein war hatte sie auch immer Angst wenn es Gewittert hat..."dachte er und blickte aus dem Fenster.Als er wieder in Franziskas Augen schaute sagte er
"Ich wollte sagen..Ich.."doch ein weiterer Blitz unterbrach ihn,gefolgt von lautem Donner.
Miles nahm Franziska in den Arm "Ach..schon gut."flüsterte er und fuhr dabei über ihren Kopf.

Trucy betrachtete fasiziniert das Gewitter."Schaut schaut!"schrie sie und guckte durch eines der kleinen Fenster.Dann kam ein weiterer Blitz und die 10 Jährige erschreckte sich kurz und schrie auf.
Dann ging sie einen Schritt zurück und betrachtete nur noch aus weiterer Entfernung den Regen.

Maya sah enttäuscht raus."Och nö..den ganzen Tag drinnen bleiben..vielleicht können welche ,auch ich,was kochen oder backen.."sagte sie und schaute kurz zu Phoenix.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo Mai 23, 2011 7:12 pm

Mia schluckte ihr schlechtes Gewissen runter, und tätschelte Pearls' Kopf.
Was sag ich nur?! Was, wenn sie furchtbar enttäuscht ist?
Ach, du brauchst doch keine Angst vor dem Gewitter zu haben,
das legt sich bald bestimmt wieder.

Sie lächelte weiterhin so gut sie konnte, aber Pearl machte es ihr nicht einfach,
so wie sie sie ansah.
Ja, du... Ich wollte eigentlich nur kurz... eh...
Schlecht. Ganz schlecht.
W-wegen gestern, ich glaube du hast mich da etwas missverstanden, ich meinte es nicht so... Wie du denkst... Sie schwieg, erst jetzt bemerkte sie, dass die Kleine eiskalt vom Regen war.
Warst du etwa da draußen? Pearly, du erkältest dich, wenn du so nass hier rumläufst!
-
Muss das wirklich sein?
Ema sah Phonix mit einer entnervten Miene an.
Sieht doch garnicht so schlimm aus da draußen...
Dachte sie noch, als gerade ein weiterer riesiger Blitz auf den Boden einschlug.
Naja, die paar...
-
Daryan fügte sich seinem Schicksal, und begann den Boden zu schrubben. Eigentlisch fand er das schon immer unnötig- wenn es nicht gerade andere Leute für ihn erledigten- und jetzt kroch er selber hier rum.
Warum muss ich das machen? Das ist doch scheiße!
Die anderen hängen auch die gaze Zeit nur rum...
Hey Maya, wenn du Langeweile hast, dann kannst du mir auch beim' Putzen helfen. Na? Wie wär's?
-
Ich hab überhaupt keine Angst! Ganz und garnicht!
Es donnerte laut, so laut, dass sie glaubte der Boden würde beben.
Franziskia zuckte zusammen, und hielt sich an Miles fest.
V-vielleicht ein bisschen...
Wollte er mir nicht etwas sagen? Ich bin mir sicher er hat gelogen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo Mai 23, 2011 7:25 pm

Pearl nieste einmal.
Ja kann sein... Ich geh mich gleich umziehen, Mystische Mia.
Dann wandte sie ihren Kopf wieder hoch und blickte Mia erneut an.
Hast du eigentlich Angst davor, mit etwas zu sagen? Sag es doch einfach. Ich bin kein kleines Kind mehr.
Pearl lächelte. Das gleiche Lächeln, was auch Mia beherrschte.

Phoenix nickte mit einem schiefen Lächeln.
Hey Maya, super Idee!
Wir backen einfach Muffins und verteilen sie dann übermorgen oder so zu Weihnachten. Was gibt es besseres als Muffins!

Dann schaute er sich in der Runde um.
Möchte jemand mitbacken?

Klavier betrat den Raum. Seine Haare trieften, sodass sie nicht mehr der üblichen, mit viel Haargel gestylten Frisur, standhielten. Sie waren offen. Noch nie in seinem Leben hatte jemand Klavier mit offenen, nassen Haaren gesehen.
Verdammt... Scheiß Regen und scheiß Insel!
Verärgert biss er sich auf die Lippe und schaute in den Spiegel.
Ohgott.
Er versuchte, unbemerkt ins Bad zu flüchten, doch das Bad war besetzt. Oldbag und Daryan putzten gerade. Oldbag schrie, Daryan putzte.
Scheiße man.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   So Jun 05, 2011 8:08 pm

Maya war begeistert und ging schnell noch ein paar Rezepte im Kopf durch."Wir könnten,wenn wir
was zum färben finden, Regenbogen-Muffins machen!"
dachte sie begeistert,sonst würden Schoko-Muffins auch reichen."Wenn niemand anderes will......back ich mit Nick alleine......"dachte sie was sie ein wenig freute,da die beiden seit "dem" Vorfall kaum noch was alleine gemacht hatten.

Trucy schaute das Wetter an "Ich werde..einen Zauberspruch aufsagen!"rief sie begeistert und lief herrum und schrie irgendeine Formel wo "Schlechtes Wetter " drin vorkam.

Larry hatte sich auf einen Stuhl gesetzt und war ausversehen wieder eingeschlafen,laut schnarchte er vor sich hin. "Franzi......"murmelte er noch manchmal laut,aber kaum verständlich.

Miles schaute Franziska an "Schon fast..wie ein Paar.."dachte er und verbannte den Gedanken sofort aus seinem Kopf.Schnell fuchtelte er herrum als Trucy schon schreiend durch das Haus rannte.
"Ähm....im Haus 2 ist es bestimmt ruhiger"sagte er genervt und fügte hinzu "Sollen wir vielleicht rüber gehen?"sagte er unsicher,aber er war von dem Geschrei hier wirklich genervt und würde sonst jeden Moment ausflippen."Das ist hier ja wie im Zoo..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo Jun 06, 2011 8:17 pm

Dann eben nicht. Daryan drehte sich wieder weg, und schrubbte fluchend den Boden, als Klavier zur Tür herein kam. Scheinbar hatte ihn das Unwetter auch überrascht, und er hätte fast gelacht, aber dann fiel ihm wieder ein, dass er gerade auf Knien den Boden wischte und das war nun mal alles andere als lustig.
War ja klar. Ich putze und der kommt wieder so davon. Entweder Oldbag ist parteiisch, oder ich werde so langsam paranoid.
-
Ema wendete sich verärgert von Phoenix ab, scheinbar war er mit Maya mehr als genug beschaftigt... Sie seufzte, obwohl sie nicht genau wusste wieso, ärgerte sie es etwa, dass sie mit Männern so ihre Probleme hatte? Im nächsten Moment tadelte sie sich selbst für diesen Gedanken und schlenderte weiter, bis sie an Klavier vorbei kam.
Wie ist das Wetter draußen so?
Fragte sie ganz bewusst um ihn zu necken.
-
Mia hatte schon fast vergessen was sie eigentlich sagen wollte,
als Pearl sie wieder darauf hinwies. Wie hat sie...?
Für einen Moment vergaß sie, dass sie mit ihrer kleinen Cousine sprach.
Du hast recht, das bist du nicht mehr.
Sie lächelte sanft zurück.
Manchmal vergesse ich, wie erwachsen du schon bist, Pearls.
Aber irgendwie konnte sie jetzt doch nichts sagen, es würde schon ein besserer Zeitpunkt kommen. Es war aber auch nichts wichtiges, geh dich lieber schnell umziehen.
-
Franziska sah ihn überrascht an.
Wie? Jetzt sofort? Durch den Regen?
Das ist bestimmt- eiskalt.
Natürlich war es schrecklich laut hier, aber die Vorstellung jetzt rüber zu gehen, alleine mit Miles. Machte sie sie mehr nervös oder glücklich?
Gut. Warum nicht?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo Jun 13, 2011 6:21 pm

Klavier warf ihr einen giftigen Blick zu, doch dann kicherte er.
Wunderbar. Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern, alles perfekt.
Ah, wie ich sehe sind alle schon am schuften. Wieso schuftest du nicht mit, Fräulein? Das ist aber nicht gerade nett von dir.

Sein Tshirtstoff hatte sich in ein dunkelgrau verwandelt, nass vom Regen. Nicht nur seine Haare waren betroffen.
Er zog es sich kurzerhand über den Kopf und warf es Daryan vor den Kopf.

Pearl zog einen Schmollmund und verschränkte die Arme.
Na gut. Aber ich erinnere dich dran!
Flink lief sie rüber zu Haus 2 und zog sich ihren Lieblingskimono an, ohne dabei in Franziskas und Miles Blickfeld zu gelagen.
Ich störe die beiden wohl besser nicht... Ob sie wohl genauso ihre Zeit verbringen wie die Mystische Mia und Hr. Armando?
Es blitzte erneut, sodass die kleine Pearl zusammenzuckte und sich auf eine der drei Couchen von Haus 1 unter einer Decke verkroch.
Mach dass es aufhört...

Mittlerweile waren sie fast alleine in der Küche, Maya und Phoenix. Pearl war in der Abtrennung zum Sofa, Daryan, Oldbag, Klavier und Ema waren in Richtung Bad, dann waren da noch Mia und Diego...
Phoenix holte Backförmchen und alles andere, was man so zum backen brauchte, raus und stellte es auf die Ablage.
So!

Diego bemerkte Pearly, wie sie zusammengerollt auf einer Couch lag, zitternd lag sie dort unter die Decke.
Ein leichtes Lächeln kam auf seine Lippen, als er sich von der anderen Couch aus zu ihr herüberbeugte. Die Kaffeetasse hatte er immernoch in der Hand, mittlerweile wusste er selbst nicht mehr genau, die wievielte es war.
Hey Pearly sagte er, während er ihr beruhigend über den Rücken strich und dabei Kaffee trank, schief grinsend
Hier hast du was von meinem Kaffee. Dunkel und bitter und ohne Furcht.
Pearly lugte unter der Decke hervor, Tränen hatten sich in ihren großen, runden Augen gebildet. Doch für einen kurzen Moment schaute sie Diego neugierig an.
Okay...
Sie nahm die Tasse in die Hand und nippte einmal daran, doch dann verzog sie angewiedert das Gesicht.
IH! Wie kannst du nur sowas trinken?
Diego lachte.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   

Nach oben Nach unten
 
Wandel unter den Palmen
Nach oben 
Seite 8 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» O1 - Büro der Direktorin
» Wie mach ich eine Bewerbung
» Traumwanderer- wir sind unter euch
» Widerspruch: Widerspruch wegen Umzug aus Familiären dauernden Streitigkeiten
» Kleidung Unter- oder Übergrößen müssen übernommen werden Zum Beispiel hier. Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, B.v. 04.04.2011 - L 15 SO 41/11 NZB - rechtskräftig Hier geht es um Bekleidung für Unter und Übergrößen.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Eternal Dream - Traum für die Ewigkeit :: RPGs :: FanRPGs-
Gehe zu: