Ein allgemeines RPG Forum. RPG Fans alle Art herzlich Willkommen! (:
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Wandel unter den Palmen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   So März 20, 2011 8:20 pm

Sie hob Mias Kinn leicht an und lächelte.
Aber dann würde es nur halb so viel Spaß machen, oder?
Nun gut, fangen wir an.

Sie holte ihre Pistole raus und richtete sie auf Mia. Doch in diesem Moment kam Diego zur Höhle reingerannt.

Dahlia! Lass die Finger von ihr! brüllte er.
Dann gab es einen Schuss.
Auf einmal rann das Blut seinen Oberkörper hinunter, warm und rot. Und dann kam er. Der Schmerz. Seine Finger glitten zu der Wunde, er konnte die eiserne Kugel genau spüren. Wie sie da saß, in seinem Fleisch.
Mit schmerzverzerrtem Gesicht sank Diego zu Boden. Sie hatte ihn nicht tödlich verletzt, und das wusste sie.
Doch schwer genug, um ihn kurzzeitig außer Gefecht zu setzten.
Er schaute sie an, die Augen hasserfüllt und schmerzvoll. Dann schlurfte er den Boden entlang, welcher sich sofort blutrot färbte.
Endlich hatte er Mia erreicht. Schnell zückte er ein Messer und versuchte, sie zu befreien.

Dahlia lächelte und richtete die Waffe auf Diego.
Ah, wie schön euch beide hier zu sehen. Tee?
Ich würde dir nicht raten, das zu tun. Andernfalls
sie entsicherte, ein teuflisches Grinsen auf ihrem engelsgleichen Gesicht wirst du den morgigen Tag nicht mehr erleben.

Phoenix blickte Maya besorgt an, seine hHnd tastete ihren Bauch ab.
Fühlt sich geschwollen an... darf ich? fragte er und schob langsam ihr Kleid hoch, bis ihr Bauch frei war.
Ein riesiger Bluterguss, angeschwollen, befand sich unter ihren Rippen.
Ohgott...
Nun war er ratlos. Er nahm eine Salbe und trug sie auf den Bluterguss auf, auch wenn er sich nicht sicher war, ob das helfen würde.
Und entschlossen, sich endgültig an Dahlia zu rächen. Die Frau, die er einst .
Dann erblickte er Mayas Hände, seine Augen weit vor Schock. Schnell reichte er ihr ein Tuch.
Sonst... noch irgendwas was ich tun kann?

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?


Zuletzt von xLuluChanx am Mo März 21, 2011 6:12 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo März 21, 2011 3:46 pm

Mia schrie so laut sie konnte, sie sah nurnoch das Blut, dass aus der Wunde in Diegos Körper kam.
Sie zitterte am ganzen Körper, und spürte wie die Tränen wieder in ihren Augen aufstiegen.
Er kauerte neben ihr, und sie versuchte die Fesseln loszuwerden um zu helfen, aber es tat sich nichts,
nur das Klicken einer entsicherten Waffe war zu hören, wie sie es aus Filmen kannte,
aber dieses Mal war es echt- Und die Waffe war auf Diego gerichtet.
Hör auf! Lass ihn gehen! Du wolltest mich, und hier bin ich!
Verzweifeld versuchte sie ihren Körper vor Diegos zu schieben, damit Dahlia nicht schoss.
-
Ema hielt die Stille nichtmehr aus.
Alle saßen da, und schauten auf den Boden, oder an die Wand, hofften, beteten, für Diego und Mia.
Sie wollte sich nicht vorstellen was bei den Klippen los war, und sie hatte Angst. Das hätte sie natürlich nicht zugegeben aber sie fürchtete um die beiden. Wirklich um beide.
Was wenn sie nicht kommen? Was wird wenn ihnen etwas passiert... Nein, ihnen ist bereits etwas passiert!
Ema sprang auf.
Ich halte das nichtmehr aus! Wir müssen doch irgendetwas machen!
Wir sitzen hier und warten, und, und... Ihnen könnte ernsthaft etwas zustoßen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo März 21, 2011 6:09 pm

Dahlias Grinsen wurde breiter. Teuflischer. Und richtete die Waffe erneut auf Diego.
Nun wusste sie, wie sie Mia quälen könnte, sie innerlich töten könnte.
Und das war viel schlimmer als sie selbst sterben zu lassen.
Sie drückte ab. Und erneut gab es einen Knall.

Ja, lasst uns gehen und helfen! Je mehr wir sind desto besser! Oldbag sprang direkt auf und holte einige Besen, ebenso wie die wenigen brauchbaren Messer, die sie besaßen. Sie warf Ema eins zu, ebenso wie Klavier, Larry, Franziska und Miles.
Der Rest bleibt hier. Klar? brüllte sie, sodass sich niemand traute zu wiedersprechen.
Und jetzt los!
Sie selbst schnappte sich einen Besenstiel, schließlich besaß sie den schwarzen Gurt in Kampfkunst mit Stöckern und Schwertern.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo März 21, 2011 6:36 pm

Mia hielt die Luft an. Was hatte sie da gesagt? Nein. Du kannst nicht! Bitte ich...!
Sie hatte Diego gerade an Dahlia ausgeliefert, und es würden nurnoch Sekunden sein, bis sie abdrückte.
Nein! Hör auf! Hör auf!
Panik stieg in ihr auf und packte sie, ihre Sicht verschwomm, da waren nurnoch Tränen und Blut, überall Blut.
Sie konnte nichtmehr denken, sie war blind, vor Angst, vor Verzweiflung, vor Wut, vor Hass.
Mia wusste nicht was sie tat, ihr Körper bewegte sich einfach, sie viel nach hinten um ihn zu schützen, riss die zusammengebundenen Beine hoch um Dahlia zu treten, vielleicht um die Waffe wegzutreten, sie sah es nicht.
Es knallte, und dann war alles still. Sie erwartete unglaubliche Schmerzen, aber nein, die Kugel hatte sie verfehlt. Mia öffnete die Augen, er lag unter ihr, er atmete.
Diego! Hörst du mich?! Wimmerte sie.
Dann ging alles ganz schnell. Von oben kamen Steine sie landeten rechts und links von ihnen.
Alles schien zu beben, und sie hatte nurnoch einen Gedanken:
Raus hier.
-
Franziska machte ausnahmsweise keinen Kommentar.
Sie rannte einfach mit den anderen mit, denn selbst sie konnte nicht leugnen, dass sie Angst um die beiden hatte. Vorallem um Hr. Amando, er hatte sich in letzter Zeit zu einem Freund für sie entwickelt, selbst wenn sie es nicht zugeben wollte. Aber sie war sich sicher, sie würde alles tun, um ihm und Mia zu helfen.
Die kann was erleben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo März 21, 2011 7:00 pm

Maya wurde rot im Gesicht und wischte sich dankbar mit dem Lappen das Blut ab.
Die Übelkeit war vorbei und ihre Schmerzen verminderten sich,dann zog sie wieder panisch ihr
Kleid runter."Oh Nein!"dachte sie und versuchte vergeblich die Röte in ihrem Gesicht
zu verdecken."Danke...Nein,geh doch mit den anderen mit.."murmelte sie leise und schwach,Oldbag
war gerade nicht zu überhören gewesen."Schwester,Diego..!Haltet durch!"

Larry machte sich bereit und lief mit den anderen mit "Wir müssen sie befreien!"sagte er auch wenn
er nicht so richtig wusste was er tun sollte,da er nicht richtig sportlich war.

Miles fuhr sich durchs Haar "Na dann werden wir sie mal retten gehen.."murmelte er,wobei
er aber den genervten Ton seien lies,da er sich wirklich Sorgen machte.Er wusste
wie stark Dahlia war und wozu sie fähig war."Ich hoffe..dass die beiden noch leben.."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo März 21, 2011 7:12 pm

Diego atmete schwer. Eigentlich war er gekommen, um Mia zu befreien, aber seine Handlung war... ziemlich dumm. Er dachte nur noch an Mia, Mia, er musste sie retten. Und hatte dabei vergessen, einen kühlen Kopf zu bewahren. Sah ihm eigentlich nicht ähnlich.
Doch das war jetzt auch egal, denn plötzlich sprang sie auf Dahlia zu.
Mia! brüllte er, Verzweiflung stieg ihn im hoch.
NEIN!
Und dann flogen Steine. Es schien als kamen sie von überall. Und das einzige, was er nun denken konnte, war
Weg von hier.
Er taumelte ein Stück vorwärts, nach Mia suchend. Vielleicht wäre es klüger gewesen, sich erstmal selbst zu retten, doch daran dachte er in diesem Moment nicht.
Mia. Sie war gefesselt.
Er wollte das Messer zücken, doch es war nicht da. Panisch suchte er es, doch unter den fallenden Steinen, halb taumelnd, war es sehr schwer, es wiederzuerlangen.
Verdammt! Okay, ändere Lösung!
Hastig griff er nach einem spitzen Stein, ließ sich fallen und sägte das Seil durch.
Er nahm Mias Hand und wollte sie mit sich ziehen, doch die Wunde blutete weiter und weiter. Er hatte das Gefühl, ohnmächtig zu werden... Kraftlos stützte er sich an eine Felswand, um nicht umzukippen.
Nein.... Durchhalten. Da vorne ist der Ausgang.

Dahlia rastete beinahe aus. Ihre Augen waren sie wutentbrannt, dass sie nun nichts mehr stoppen konnte. Selbst die herunterfallenden Steine kümmerten sie nicht, auch wenn sie fast erschlagen wurde.
Erneut griff sie nach ihrer Pistole, entsicherte, und schoss. Und nocheinmal.
Wenn wir sterben, dann werden wir alle sterben! Ich bin nicht hergekommen, um dich lebend zu sehen, Mia Fey! Ihre Stimme war so schrill, dass es beinahe schmerzte.

Phoenix schüttelte den Kopf.
Nein, ich werde hierbleiben. Irgendwer muss doch auf dich aufpassen, oder?
Außerdem lass ich Trucy und Pearl doch auch nicht alleine.

Er lächelte sein mysteriöses Lächeln und wuschelte Maya durch die Haare.
Hat wer Hunger?

Oldbag rannte durch den Wald, flink wie ein Eichhörnchen. Sie machte sich auch Sorgen, ja. Aber es war mehr das Adrenalin, was sie trieb. Auf der Suchen ach Abenteuern.
Das ist wie beim Militär hier!
Aber wenn sie genau überlegte... Irgendwie, auch wenn die alte Frau es nicht wirklich zugeben wollte, waren sie langsam alle wie eine kleine Familie zusammengewachsen.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo März 21, 2011 7:36 pm

Plötzlich ließ der Druck von ihren Händen und Beinen ab, und Mia schnappte nach Diegos Hand.
Aber kurze Zeit später blieben sie stehen, er konnte nicht weiter, und sie versuchte ihn irgendwie zu halten,
während tausende Steine und Brocken an ihnen vorbeiflogen.
Dahlia schrie, und Mia zuckte zusammen, wieder Schüsse,
aber inzwischen ging das Knallen zwischen den Erschütterungen unter, es schien fast beiläufig.
Der erste Schuss verlor sich irgendwo in der Dunkelheit, der zweite aber streifte Mia, und sie schrie auf.
Ihr Arm blutete, aber sie ließ sich nicht von ihrem Ziel abbringen.
Raus! Raus! Noch ein Stück!
Mia zog seinen Arm über ihre Schultern und begann zu gehen, sie versuchte es jedenfalls,
denn sie mussten den Felsen ausweichen, doch da war Licht.
Sie hatten es bald geschafft!
Ein kühler Wind umgab sie, und der Regen prasselte auf sie ein.
In der Ferne hörte sie ein Donnern, sie konnte nicht weitergehen,
sie sank zusammen mit Diego auf den Boden, selbst wenn Dahlia kommen würde,
sie konnte nicht weitergehen. Bitte...
-
Franziska hechtete hinter Oldbag her so schnell sie konnte, aber diese Frau war nicht einzuhohlen.
Sie kam keuchend am Fuß der Klippen an, und begann die nassen und glitschigen Felsen hoch zu kraxeln.
Verdammt! Japste sie. Sie hörte die Schreie, die von oben kamen, und spürte die Erschütterung.
Was zum..?! Stürzen die Höhlen etwa ein?!
Ihr Fuß rutschte ab, und riss sie aus ihren Gedanken, fast wäre sie hingefallen, dann lief sie weiter.
Armando! Fey! Wo seid ihr?!


Zuletzt von Espa-chan am Mo März 21, 2011 8:18 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo März 21, 2011 7:48 pm

Diego hustete. Noch mehr Blut.
Der Blutverlust schwächte ihn, er nahm den Schmerz der Wunde nicht mehr richtig war.
Wir haben's geschafft.... Oder.... Mieze? fragte er schwach, doch er lächelte.
Ich hab's dir gesagt... Eine meiner Regeln...
Er hob seine rechte Hand und fuhr ihr durch's nasse Haar. Sie zitterte.
Seine Augenlider schlossen sich. Er nahm nur noch den prasselnden Regen, das warme Blut, welches über seinen Körper strömte, und Mias keuchenden Atem vor ihm war.
Dann sank er weg. Das letzte, was er hörte, waren Franziskas Schreie.

DA SIND SIE ICH KANN SIE SEHEN! brüllte Oldbag und deutete auf den kleinen Vorhang, auf dem Mia und Diego lagen.
SCHNELL WIR MÜSSEN UNS BEEILEN!
Eilig kraxelte sie den Felsen hoch, doch es war glitschig, sie kamen nicht hoch.
VERDAMMT! SCHNELL LEUTE EINEN ANDEREN WEG! HIER KOMMEN WIR NICHT HOCH!

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo März 21, 2011 8:12 pm

Mia drückte die Hand auf seine Wunde, aus der immernoch Blut floss.
Ja...! Wir haben es geschafft, alles wird gut...
Aber er antwortete nicht, und verlor das Bewusstsein. Nicht wegsacken! Bleib wach!
Sie versuchte ihn verzweifelt zu wecken, nichts.
Diego! Bitte wach auf!
Sie hörte zwar die Schreie, aber sie konnte niemanden sehen, der Regen versperrte ihr die Sicht.
Wo sind sie? Sie kommen! Sie werden uns retten!
-
Franziska stürmte an Oldbag vorbei. Aus dem Weg alte Frau!
Hier muss es doch irgendwo hoch gehen!
Da entdeckte sie einen icht ganz so steilen Hang, während ihre Füße im Matsch versanken,
rannte sie doch immer weiter, bis sie oben angekommen war.
Wir sind hier! Wir kommen! Brüllte sie, und lief auf die beiden zu.
Mein Gott... Sie sind beide stark verwundet.
Können sie mich hören? Armando?! Keine Antwort...
Fey, sie werden jetzt da runter gehen, zu den anderen!
Aber Mia schüttelte den Kopf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mo März 21, 2011 8:19 pm

Zu jedem anderen Zeitpunkt hätte Oldbag sich jetzt darüber aufgeregt, dass Franziska sie 'alte Frau' genannt hatte, doch nun hatte sie wirklich andere Sorgen. Erstaunlich.
Geschwind kraxelte sie den Berg hoch, bis sie neben Franziska stand.
Jetzt sein sie nicht so störrisch verdammt! Es wird keinem helfen, wenn sie hier sitzten und nichts tun! fuhr Oldbag Mia an.
Wir müssen sie verarzten, besonders Hr. Armando! Er wird verbluten, bis wir an der Hütte sind!
Ist sonst noch wer hier? Und wo ist die Mörderin?!

Ihre Augen waren plötzlich mit... Lust gefüllt. Lust, Dahlia zu quälen.
Wir müssen uns an diesem Miststück rächen!
Im strömenden Regen.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di März 22, 2011 3:15 pm

Mia schüttelte weiter den Kopf, bis Franziska sie anbrüllte und ihr in die Augen sah.
Mit der einen Hand drückte sie Mia von ihrem Geliebten weg, die andere hielt sie sofort auf seine Wunde.
Wir schaffen das. Aber Oldbag hat Recht, wenn sie nicht gehen können wir nichts machen.
Also bringen sie sich bitte in Sicherheit.

Ihre Stimme war ernst, und Mia sah ein, dass es nichts brachte wenn sie jetzt ausflippte.
Dann wendete sie sich wieder an Oldbag.
Die Mörderin? Sie können da doch nicht einfach reingehen! Sie ist bewaffnet!
-
Ema kam den Berg endlich hochgestapft und erblickte diese schreckliche Szene.
Diego lag blutend am Boden, Oldbag und Franziska diskutierten mit Mia, die dann versuchte aufzustehen,
aber es viel ihr schwer. Ema war sofort zur Stelle, um ihr aufzuhelfen.
Gott... Was ist mit ihr passiert?
Bei genauerem Hinsehen bemerkte sie, dass Mia auch blutete, sie konnte sich kaum auf den Beinen halten, und sie sah ihr auch nicht ins Gesicht. Ist sie überhaupt ansprechbar?
Okay so.
Sie waren wieder unten an den Klippen angekommen, und Ema setzte sie ab.
-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di März 22, 2011 3:45 pm

Oldbag krempelte die Ärmel hoch.
Und ob ich das kann!
Wütend stampfte sie zu der Unfallstelle und warf einen Stein hinab.
Miststück komm da raus, damit ich dichauseinandernehmen kann das ist doch unglaublich wie kann man menschen soetwas antun vorallem den beiden ich habe mein Leben schon gelebt aber dsiese beiden haben noch alles vorsich und egal welches Motiv sie haten es steht ihnen nicht zu sowas zu tun und denken sie doch auch mal daran dass Mia noch eine kleine schwester und Cousine hat um die sie sich kümmern muss aber nein sie wollen sie töten wissen sie wie die beiden sich gefühlt hätten und wie sie sich jetzt fühlt wenn sie nicht weiß ob er.... überleben wird wissen sie das und ICH werde DIR die schuld geben wenn einen von den beiden was passiert und dann komme ich persönlich runter und mache dir die hölle heiß hast du das verstanden?!

Dahlia spürte nichts mehr. Weder ihre Beine, noch ihre Arme, alles war unter Steinen begraben. Ein Wunder, dass sie überhaupt überlebt hatte.
Doch als sie das Gelabber Oldbags hörte, schloss sie die Augen und ließ ihren Kopf auf einen Stein sinken.
nein, nein. Alles, bitte nur das nicht...
Sie war total frustriert und wütend, doch konnte sich nicht rühren. Nun war sie auf Hilfe angewiesen... Und ihr, nachdem sie versucht hatte, Mia und Diego zu ermorden, würde nun ganz sicher niemand helfen. Und sie wollte auch gar keine Hilfe. ieber würde sie sterben als Hilfe anzunehmen.
Lassen sie mich in Ruhe, alte Frau! Ich hätte es fast geschafft! Ihre Stimme war leise und dunkel, fast als würde sie mit sich selber reden.

Es verschlug Klavier den Atem als er oben angekommen war. Mia schien total verstört, Diego lag bewusstlos am Boden und blutete stark. Selbst als Staatsanwalt, diese Szene schockte ihn.
Oh Gott...
Hier... sagte er leise und hob langsam einen Erste - Hilfe Kasten hoch.
Normalerweise würde jetzt ein eingebildetes Grinsen folgen, doch auch Klavier musste das alles ersteinmal verarbeiten.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di März 22, 2011 6:14 pm

Franziska nahm den Kasten entgegen und kramte mit einer Hand darin rum.
Sie versuchte die Wunde so schnell wie möglich zu versorgen, damit sie nichtmehr blutete, erst hatte sie Schwierigkeiten, aber nach nach ein paar Minuten hatte sie Blutung ziemlich unter Kontrolle.
Okay... Jetzt nicht bewegen.
Was machen wir jetzt? Wir müssen hier weg, aber er wird so schnell nicht aufwachen und...
Oldbag? Sie schaute nach links und rechts. Verdammt. Diese alte Idiotin.
Franziska biss die Zähne zusammen.
Sie ist einfach in eine zusammenstürzende Höhle gerannt. Diese Frau ist irre!
Du musst die anderen hier hochholen, dann wartet ihr auf mich! Ist das klar?!
Und ich werde nach Oldbag suchen, dann verschwinden wir von hier.
Befahl sie Klavier, und dann verschwand sie irgendwo im Regen, bis sie vor der Höhle stand.
Kommen Sie sofort da raus! Wir müssen hier weg!
Und ich werde NICHT darein gehen, also bewegen Sie sich endlich!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di März 22, 2011 6:28 pm

Klavier nickte.
Wir brauchen Verstärkung hier oben! Alle, die gerade nicht mit Ms. Fey beschäftigt sind bitte hochkommen! brüllte er von oben.
Es hatte nicht aufgehört zu regnen, im Gegenteil, ihm kam es vor als hätte sich der Regen nur verstärkt.
Was für ein apokalyptisches Wetter...

Na gut knurrte Oldbag und drehte sich dann noch einmal zu Dahlia, um sie spöttisch anzugrinsen.
Ich komm wieder, Püppchen.
Dann stieg sie aus der Höhle hinaus und lief Franziska nach, bis sie wieder bei Diego angekommen war.
Der Verband sieht gut aus. Wollen wir ihn... den ganzen Weg bis zum Haus zurück tragen? Ich bezweifle dass wir das schaffen, selbst mit so vielen Leuten...

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di März 22, 2011 7:27 pm

Trucy rannte um Phoenix herum und schnappte sich Pearls,"Ah!Ich glaube wir sollten die beiden allein lassen!"dachte
sie grinsend und schob Pearls nachdraußen."Hey Pearl!Sollen wir gucken ob die anderen schon kommen?Paps!Das dürfen wir doch oder?Wir setzen uns nur auf die Bank draußen!"rief sie und stürmte schon nach draußen.

Maya ging es ein wenig besser,sie hatte nicht mehr soviele Schmerzen und schüttelte auf Phoenix Frage nur den Kopf.
Dann schloss sie kurz die Augen und hörte wie Trucy ging."Ich bin kein Kind mehr!"murmelte sie mit einem
wütenden Ton zu Phoenix und rollte die Augen."Er behandelt mich immer wie ein kleines Kind!"dachte sie wütend und gleichzeitig
enttäuscht.

Larry versuchte den anderen in dem Chaos zuhelfen,seine Kleidung war nass.Dann sah er Diego bewusstlos."Oh nein!"winselte er und rannte aufgebracht zu ihm."Wie kann ich helfen?!"

Miles sah Franziska,durch das Chaos konnte er jetzt nicht nachdenken ob er zu ihr gehen sollte oder nicht,sondern lief einfach zu ihr.
Für kurze Zeit vergass er was passiert war."Soll ich dir irgendwie helfen!?"fragte er und eine Sorgenfalte kreuselte sich
auf seiner Stirn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di März 22, 2011 7:38 pm

Franziska sah erst jetzt hoch. Was ist?! Sie bemerkte erst im zweiten Moment wer da vor ihr stand.
Nervös wanderte ihr Blick hin und her. Eh... Also...
Was... Hier weg. Genau, wir müssen hier weg, bevor er erfriert.
Ich meinte, ihr müsst mir beide helfen. Wir, oder besser gesagt ihr,
werdet ihn vorsichtig hochnehmen und von hier wegschaffen. Zum Haus. Jetzt.

Sie musste sich zusammenreißen um nicht wie versteinert stehen zu bleiben,
aber es bleib ihr ja auch nichts besseres übrig. Alle anderen folgen mir, und wir gehen zum Haus!
Brüllte sie, und machte eine Handbewegung, die bedeutete, dass alle kommen sollten.
-
Ema hockte vor Mia und sah sie ratlos an.
Hört sie mich? Weiß sie überhaupt, dass ich hier bin?

E-es ist soweit. Wir sollten jetzt zum Haus...
Achja, und es scheint alles gut zu sein, machen sie sich bitte keine Sorgen.

Sagte sie, aber Mia reagierte kaum, sie stand einfach nur auf und ging los.
Hey was macht sie denn?
Wa-warten sie auf mich!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di März 22, 2011 7:44 pm

Pearl nickte halb dahinschmachtend.
Ich verstehe! Die Mystische Maya und Hr. Nick wollen also alleine sein!
Geschwind folgte sie Trucy und setzte sich unter eine Palme, um auf die anderen zu warten. Da fielen ihr Mia und Diego wieder ein, und sofort packte sie die Angst.
Trucy... Glaubst du, sie kommen bald?

Phoenix kicherte.
Stimmt, das bist du nicht. Aber geschwächt bist du trotzdem.
Er nahm eine Ananas, schälte sie, zerschnitt sie und schob sie Häppchen für Häppchen in Mayas Mund.
Schmeckts?

Oldbag und Klavier packten ebenfalls mit an.
Man ist der schwer! stöhnte Oldbag.
Wie soll eine alte Frau wie ich den noch tragen können?!
Doch bei dem Anblick Mias schwieg sie. Sie wirkte völlig traumatisiert....
Und entwickelte erstmals eine Art Mitgefühl.
Die Arme...

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di März 22, 2011 7:50 pm

Trucy schaute zu Pearls "Ich schätze sie kommen gleich..."murmelte sie und wurde nervös.
Sie zuckte ihre Karten und warf sie von eine Hand in die andere."Bestimmt....kommen sie gleich..jeden Moment..es
handelt sich nur noch um ein paar Minuten.."


Larry lies sich dies nicht zwei Mal sagen und fasste Diegos Beine."Man das ist nicht gerade leicht...Was ist mit ihm passiert?!"kreischte er fast und starrte auf die Wunden,dann schüttelte er seinen Kopf und hiefte ihn hoch.

Miles packte Diego an den Schultern und Kopf."Was da drinnen wohl passiert ist..und vorallem wo ist Dahila..?"dachte er und
versuchte nicht zu Franziska zu sehen.

Maya wurde rot als Phoenix ihr die Ananas in den Mund schob."Hat er ..gelacht?"dachte sie ,denn es war lange her das
Phoenix richtig gekichert hatte."ÄhmÄhm!Ja klar ist lecker..ich hoffe...die anderen kommen gleich."sagte sie und versuchte schnell das Thema zuwechseln damit die erneute Röte verschwand."Maya..reg dich nicht auf du bist verletzt,es ist okay."dachte sie zu sich selbst,doch sie war immer noch rot wie eine Tomate im Gesicht und schluckte schnell den Rest hinunter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di März 22, 2011 8:05 pm

Ema kam am Haus angestolpert, sie war die ganze Zeit an Mias Seite gelaufen, aber sie hatte immernoch keine Notiz von ihr genommen. Mia lief sogar an Pearl und Trucy vorbei, hinein ins Haus, bis zu Maya und Phoenix, der ihre kleine Schwester gerade fütterte. Sie setzte sich und starrte immernoch auf den Boden.
Ehm... Hallo! rief Ema und setzte sich zu ihr.
Es... Es ist alles okay. Es geht allen... Sie leben.
Nein. Gut geht es den beiden nicht.
Sie sprach nicht weiter, denn sie wusste nicht, was man in einer solchen Situation sagte, also griff sie einfach nur nach den Bandagen hinter sich, und verband Mias Gelenke und ihren Arm.
-
Auch Franziska war mit den anderen angekommen.
Sie sah Trucy und Pearl schon von weitem und ging auf sie zu. Hey ihr beiden. Kommt mal mit mir mit.
Ein freundliches Lächeln zeichnete sich auf ihren Lippen ab, und sie nahm die beiden an den Händen, um mit ihnen zum anderen Haus zu gehen. Die beiden sollten da nicht rein gehen.
Erst wenn sich die Lage wieder beruhigt hat.

So. Wir bleiben jetzt erstmal hier. Übrigens ist alles in Ordnung,
ihr braucht euch keine Sorgen zu machen. Es geht allen gut, sie brauchen jetzt nur ein wenig Ruhe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di März 22, 2011 8:11 pm

Oldbag hechelte. Sie hatten Diego auf eine kleine Liege im Wohnzimmer gelegt, dort, wo sich gerade alle versammelten.
So ich schlage vor Miles Franziska und Larry gehen essen holen der Rest bleibt hier und passt auf die Verletzten auf. Es wird gleich dunkel.
Auch wenn es immernich heftig regnete, so verdunkelte sich der Himmel nun schlagartig, selbst tagsüber war es sehr dunkel gewesen.
Ihr Blick schweifte zu Diego. Seine Augen waren immernoch geschlossen... Er atmete schwer, doch regelmäßig.

Phoenix sprang auf, als Diego und Mia reingebracht wurden.
Mia! Alles okay?! Er sah in ihre Augen und wusste, dass nicht alles okay war.
Was ist passiert? Was ist mit... Diego? Schwer schluckte er. Er traute sich kaum zu fragen und sah die anderen ratlos an.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di März 22, 2011 8:48 pm

Trucy war erleichtert das die anderen wieder da waren und schaute zu Franziska "Inordnung.."murmelte sie
und packte ihre Karten weg."Ich hoffe doch niemand ist schwer verletzt..."dachte sie besorgt.

Miles schreckte hoch wo er seinen Namen hörte,blieb von außen aber cool und strich sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht.
"Wa-ich?"sagte er genervt "Na super...mit Franziska und Larry.."dachte er und wandte sich still dem Ausgang zu.

Larry schaute sofort hoch "Was?!Wieso muss ich mit!?Können die nicht allein gehen!?beschwerte er sich und lief zu Franziska.
"Hey..du musst mit Miles Essen sammeln gehen ,ich kümmere mich in der Zeit um Trucy und Pearls ok?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di März 22, 2011 9:03 pm

Franziska machte einen genervten Ausdruck.
Aber ich passe doch schon auf sie auf! Warum gehst du nicht mit...
Es folgte eine kurze Pause.
Vergiss es. Ich mach schon. Mit einem Seuftzer ging sie wieder raus in den strömenden Regen,
wo sie auch direkt Miles begegnete.
Es kostete sie ein wenig Überwindung, irgendwie hatte sie immernoch nicht wirklich mit ihm gesprochen.
Jetzt oder nie! Dachte sie und stemmte lässig die Hand in ihre Hüfte.
Bereit zur Essenssuche? Wir gehen da entlang!
Sagte sie und streckte die Hand Richting Dschungle aus.
Wir sollten uns beeilen, sonst wird es dunkel.
Franziska ging schnell los, bevor diese unheilvolle Stille wieder eintreten konnte,
aber auch weil sie ihre Nervosität nur schlecht vor ihm verbergen konnte.
-
Mia sah auch auf. Jetzt endlich, sie begriff gerade erst wieder wo sie war.
D-Diego!
Sofort sah sie rüber zu ihm, und er lag da, so wie er es immer getan hatte.
Schmerzlich wurde sie an vergangene Zeiten erinnert, und dann an das was heute geschehen war,
die Gedanken daran stachen in ihr Herz. Auch ihre Haut brannte unerträglich, an den Stellen an denen sie gefesselt gewesen war, und auch ihr Arm fühlte sich alles andere als gut an. Eine Stimme. Eine bekannte.
Sie wusste nicht was sie sagen sollte, Phoenix stand da und sah sie an,
sie musste antworten aber was sollte sie sagen?
Mia sah ihm in die Augen, ein paar Sekunden vergingen, und sie lächelte, ganz leicht, aber es war zu sehen,
als wolle sie sagen, 'schon gut Phoenix.' dann ging sie an ihm vorbei, hin zu Maya,
setzte sich neben sie und hielt ihre Hand.


Zuletzt von Espa-chan am Di März 22, 2011 9:20 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di März 22, 2011 9:17 pm

Miles war gewohnt das Franziska mal wieder die Oberhand übernahm und trottete ihr hinterher.
Nachdem sie einige Früchte gesammelt hatten und niemand die peinliche Stille unterbrochen hatte,regnete es noch stärker.
Man sah kaum noch was und am Rand war eine höhere Palme."Franziska?So können wir nicht weiterlaufen,lass
uns warten bis es weniger regnet.."
sagte er und lief in Richtung Baum.
"Und jetzt..was soll ich sagen..?"dachte er nervös und schaute zu Franziska.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di März 22, 2011 9:41 pm

Franziska kauerte sich zusammen, inzwischen war sie nicht nur nass, sie war durchgeweicht,
ganz zu schweigen von ihrer Kleidung.
Wenn das so weiter geht , dann sitzen wir ewig hier!
Sie nieste, und schlang dann die Arme um ihre Knie. Das war ne bescheuerte Idee!
Klasse. Warum hab ich mich hierzu noch gleich überreden lassen?
Es herrschte schon völlige Dunkelheit, sie blinzelte, aber sie konnte sogar Miles fast nichtmehr sehen,
obwohl er direkt neben ihr saß. Wieder ein Niesen.
Und jetzt werde ich mich auch noch erkälten.
Miles Edgeworth!
Ich schwöre dir, wenn ich jetzt krank werde, dann darfst du rund um die Uhr für mich Kochen!
Wenn du sich mal beeilt hättest, dann würden wir nicht hier sitzen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mi März 23, 2011 1:34 pm

Miles hockte sich auch hin,es war wirklich dunkel geworden und er konnte nur Franziskas
Umrisse war.Er nahm ihre Stimme war,die sich mal wieder beschwerte.Ruhig schloss er die Augen und hörte
Franziska wieder Niesen."Ja klar...Ich weiß ich bin immer Schuld.."sagte er grinsend und rutschte
näher zu ihr."Kann es sein..das dir kalt ist?"fragte er und legte sanft einen Arm um sie.
Er war froh das es dunkel war,denn er hatte grad ein wenig bedenken."Sie wird sich gleich aufregen und zu schlagen.."dachte er und war sich unsicher geworden ob es richtig war den Arm um sie zu legen.

Maya nahm Mia neben sich war,sie drückte die Hand von Mia "Sind sie wieder da?Sie leben..?"dachte sie
glücklich und musste weinen."Schwester!Ihr..Ihr seid da!"sagte sie glücklich und wischte schnell eine Träne weg."Wo ist Diego?Ob es ihm auch gut geht.."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   

Nach oben Nach unten
 
Wandel unter den Palmen
Nach oben 
Seite 3 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9, 10, 11  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» O1 - Büro der Direktorin
» Wie mach ich eine Bewerbung
» Traumwanderer- wir sind unter euch
» Widerspruch: Widerspruch wegen Umzug aus Familiären dauernden Streitigkeiten
» Kleidung Unter- oder Übergrößen müssen übernommen werden Zum Beispiel hier. Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, B.v. 04.04.2011 - L 15 SO 41/11 NZB - rechtskräftig Hier geht es um Bekleidung für Unter und Übergrößen.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Eternal Dream - Traum für die Ewigkeit :: RPGs :: FanRPGs-
Gehe zu: