Ein allgemeines RPG Forum. RPG Fans alle Art herzlich Willkommen! (:
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Death Note vs White Note

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Kira

avatar

Anzahl der Beiträge : 524
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 22
Ort : Im Reich der Todesgötter 8D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Di Feb 01, 2011 9:04 pm

Haru sah Miyokos Freundin nur kurz hinterher, bevor er sich erhob und mit ausdruckslosen Blick aus dem Fenster starrte. Seine Augen wanderten zu seiner Armbanduhr, bevor er zu der Tür schritt und das Klassenzimmer verließ.
Ungerührt schob er die Hände in die Hosentaschen und begab sich auf das Jungsklo. Schnell verschwand er in einer der Kabienen und zog einen kleinen Zettel und eine Nadel aus seinem Geldbeutel, bevor er sich in den Finger stach und drei Namen auf den kleinen Papierfetzen schrieb. //Gut, dass ich in der Früh noch schnell die Nachrichten gesehen habe. So kann ich mir diese Verbrechen über den tag einteilen und man wird nicht so schnell erfahren, dass Kira ein Schüler ist.// Der junge Mann sah abermals auf das Anzeigeblad der teuren Uhr, bevor er die Nadel und das Stück Papier in einem kleinen Fach verstaute und den Geldbeutel wieder einsteckte. Rasch leckte er sich den Bluttropfen vom Finger und wusch sich die Hände, um zu verhindern, dass weiteres Blut aus dem kleinen Einstich austreten würde.
Seine hellen Hände umfassten das weiße Mamorbecken und er starrte in den Spiegel. Seine eisblauen, unmenschlichen Augen wirkten kälter und eindringlicher den je. In der Tat, in den 39 Tagen hatte sich sein leben und er selbst verändert. Er seufzte entnervt und strich sich sein schwarzes Haar zurück. Er sah Light Yagami wirklich ähnlich. Seine Gesichtszüge, der Ausdruck in den Augen, alles, bis auf die Farbe seines Haars und seiner Augen, stimmte mit seinem.. Onkel überein. haru wandt sich von seinem Spiegelbild ab und sog die Luft scharf ein, bevor er die Jungstoilette verließ und durch den leeren gang zu seinem Klassenzimmer zurückschritt.
Als er seine langen Finger auf die Türklinke legte und jene hinuntedrückte schloss er für einen Moment die Augen, bevor seine kalte maske wieder perfekt saß. leise schloss er hinter sich die Tür und ließ sich neben Miyoko nieder. haku hatte sich in der Zwischenzeit wieder auf seinen Platz begeben. "Ist es nicht Verschwendung von Intelligenz, wenn man nichts besseres als ein.. Model wird?" Fragte er nun mit kalter Stimme und sein erbarmungsloser Blick traf auf den der jungen Frau.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Mi Feb 02, 2011 5:06 pm

Miyoko fischte ihre Wasserflasche aus ihrer Tasche und nahm ein paar Schlücke. Schule war einfach verdammt anstrengend. Zeitvergeudung. Sie sah hoch, als Haru sie ansprach. Eine ihrer Augenbrauen hob sich, sie fuhr sich kurz mit der Zunge über die Lippen. »Ja, das habe ich mich auch schon öfters gefragt«, sie steckte ihre Flache zurück in die Tasche, dann legte sie ihre Unterarme auf den Tisch, »Ich denke, ich würde andere Wege einschlagen, aber ich wurde in das Familiengeschäft hereingedrängt und komme da auch nicht mehr raus. Ehrlich gesagt, wäre es mir auch zu anstrengend und zu nervenaufreibend, mich gegen meine Eltern zu stellen.« Sie zuckte mit den Schultern. »Nebenbei werde ich in der Zukunft wohl auch noch was machen können, oder spästestens dann, wenn mir klar ist, was ich machen möchte, werde ich aus dem Geschäft aussteigen«, warum erzählte sie ihm das nochmal? Miyoko sah forschend in seine kalten Augen, aber nichts schien sich zu zeigen, kein Anhaltspunkt eines Gefühls, einer Regung. »Seltsam, normalerweise sind gerade die Augen, dass, was einen Menschen zum 'Buch' macht ...«, Miyoko senkte ihren Blick auf ihre Hände, »Und ich kann seinem Blick nicht lange standhalten. Er ist zu bohrend, so ... einschüchternd. Hätte nicht gedacht, dass ich sowas mal zugebe ... Seltsam. Anders. Interessant.«
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Kira

avatar

Anzahl der Beiträge : 524
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 22
Ort : Im Reich der Todesgötter 8D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Mi Feb 02, 2011 9:26 pm

Haru wandt den Blick ab und setzte den Stift auf dem Blatt Papier an. //Sie ist von meinem Blick eingeschüchtert. Sie sollte standhafter werden, wenn sie je erfahren möchte wer Kira ist.// Schoss es ihm durch den Kopf, bevor er sich zurücklehnte und einen Seufzer unterdrückte. Er war definitiv unterfordert. Diese Aufgaben waren zu einfach für ihn. //Ich hoffe es wird auf der Toutou Universität etwas anspruchsvoller.. trotzdem darf ich mich nicht hängen lassen. ich muss genug Schlaf erhalten, damit sich mein Geist erholen kann. Gleichzeitig muss ich über den Tag verteilt in das Death Note schreiben um die Welt von dem Bösen zu befreien und dabei die Tode so lege, dass auch Verbrecher während meiner Schulzeiten sterben. Und obwohl dies alles so einfach für mich ist muss ich für die Schule lernen und nebenbei noch bei den Ermittlungen helfen.. Ein Gott scheint es wirklich nicht einfach zu haben..// Mit diesen Gedanken im Hinterkopf sah er wieder zu Miyoko.

nach dem Unterricht

Als die Schulglocke ertönte erhob sich der Achtzehnjährige und verstaute seinen Block in der Tasche, bevor er, dich gefolgt von seinem Bruder und einigen anderen Schülern, das Klassenzimmer verließ. Um ihn herum lachte man, beschwerte sich über die Hausaufgaben oder verabredete sich. Doch der Schwarzhaarige starrte einfach teilnahmslos nach Vorne und versuchte die Lauten Rufe seiner Clique in den Hintergrund zu drängen. Plötzlich hakten sich links und rechts von ihm zwei Mädchen ein. Die eine hatte aufblondiertes Haar und dunkelbraune Augen, die andere htte kurzes, braunes Haar und katzenartige Augen. "Haru! Kannst du uns nicht bei den Hausaufgaben helfen?" Säuselten sie und der junge Mann seufzte als sich schließlich Sayu und Miyu einmischten. "Hey ihr! Lasst ihn in Ruhe! Wir haben ihn schon heute Morgen gefragt!" Fuhr die blauhaarige Miyu die beiden Mädchen an, doh diese waren sichtlich unbeeindruckt. Haru sagte dazu nichts und schritt weiter, obwohl ihn die beiden Mädchen, welche sich noch immer an seine Arme klammerten, extrem nervten.
Erst als sie auf dem Pausenhof angekommen waren befreite er sich aus dem Griff der Beiden und schritt zu Sayu hinüber. //Ich hoffe sie nimmt mir das nun nicht übel..// Schoss es ihm durch den Kopf, als er sich vor den entsetzten und eifersüchtigen Blicken der Klassenkammeradinnen zu dem schwarzhaarigen Mädchen hinunterbeugte und seine Lippen auf ihre legte. Der Kuss war kurz und flüchtig, trotzdem erziehlte er die Reaktion bei den Mädchen, welche der Achtzehnjährige erwartet hatte. Sie begannen Sayu zu beschimpfen und zu verfluchen, doch diese blieb überraschend kühl und sah zu Haru hinauf, welchen sie schon seit dem Kindergarten kannte. Anscheinend schien sie zu verstehen und der junge Mann atmete erleichtert auf. //Danke, Sayu..//
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Do Feb 03, 2011 6:13 pm

Miyokos Hände umfassten den Rand des Waschbeckens, sie sah in ihr Gesicht. Zitterte. Ihr Atem ging schwer, mit einer Handbewegung wischte sie sich den Ponie kurz aus dem Gesicht, ließ ihn dann wieder über das Gesicht fallen. Ein Seufzen kam aus ihrer Kehle. Pausen. Schrecklichste Zeit überhaupt. Miyoko wusch sich die Hände, dann trat sie auf den Schulhof, sofort zog Mai-chan sie zu sich. »Haru-kun hat Sayu geküsst!«, quiekte sie, ein beleidigter Unterton schwang in ihrer Stimme mit. Miyoko gab ein kurzes Nicken von sich. »Lasst ihn doch«, ein Lächeln umspielte ihre Lippen, »Die Liebe zu finden ist doch was Schönes.« Sie zwinkerte Mai-chan zu und legte ihr eine Hand auf die Schulter. »Das hält eh nicht lange, du hast bestimmt trotzdem noch eine Chance«, Mai-chan strahlte über das ganze Gesicht. Sie umarmte Miyoko und löste sich dann mit einem breiten Grinsen von ihr. Aha, Mai-chan war also die Geschichte mit der Kiraanhängerei nicht wichtig. Was auch immer. Die Blondine hüpfte zu Nadeshiko-chan und den anderen Mädchen und quiekte ihnen irgendetwas vor. Miyoko's Blick fuhr über den Schulhof, bis sie den Zaun erreichte ... Niemand zu sehen. Sie unterdrückte ein Seufzen und ließ ihren Blick zuürckschweifen. »Miyoko, du bist wirklich paranoid ... So etwas wird dir nie wieder passieren und du wirst dafür sorgen, dass es auch keinem anderen passiert ...«, Miyoko zog die Schultern hoch, mit flüssigen Schritten ging sie zu der Mädchengruppe. Sie spürte sofort eine feste Umklammerung um ihren linken Arm und ihr Blick flog zu dem Mädchen. Das rotsbraune Haar umschmeichelte ihr Gesicht mit langen Wellen, die bis über ihre Schulter fielen und Midori-chan brachte ein klägliches Lächeln zu Stande. Ach ja, sie war ja tatsächlich in Haru verliebt gewesen. Törricht, als würde er sich jemals auf so ein naives Mädchen einlassen. Aber bitte. »Nicht traurig sein, Midori-chan«, Miyoko strich ihr das Haar aus dem schönen Gesicht. Als Antwort darauf vergrub Midori-chan ihr Gesicht weinend an der Schulter der Schwarzhaarigen. Miyokos Blick hob sich und traf auf den von Haru. Sie zog fragend eine Braue hoch. »Du hast dich niemals verliebt, Haru ... Damit hast du ein Herz gebrochen«, ihre Lippen formten diese Worte schnell und unauffällig, aber sie war sich sicher, dass Haru sie verstanden hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Kira

avatar

Anzahl der Beiträge : 524
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 22
Ort : Im Reich der Todesgötter 8D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Do Feb 03, 2011 8:17 pm

Der junge Mann mit dem schwarzen Haar starrte mit kalten Blick zu Miyoko und Midori-chan, welche ziemlich bestürtzt schien. Als Haru die Mundbewegungen des schwarzhaarigen Mädchens wahrnahm wusste er weshalb. Es war ihm relativ egal welche Gefühle dieses Mädchen für ihn hegte und so wandt er sich ab und schritt an der kreischenden Mädchengruppe vorbei, welche anscheinend zu Miyoko-chan gehörte. //Ein Gott braucht keine Gefühle um zu existieren.// Schoss es ihm durch den Kopf, bevor sein Blick zu Sayu-chan wanderte und ihm ihr nachdenkliches Gesicht auffiel. //Würde sich Sayu wirklich zu viel auf diesen Kuss einbilden? Wenn ja ist sie dümmer als ich gedacht hatte. Ich hoffe es wird keine allzugroße Konsequenzen mit sich tragen.//
Plötzlich blieb die junge Frau stehen und starrte Haru mit ihren grünlichen Augen an. "Haru.." Fragte sie mit gefassten Ton und verschränkte die Arme vor der Brust. "Was ist?" Fragte er mit gleichgültigem Ton und wandt sich ihr zu. "Unterlasse diese Aktionen bitte.. das verwirrt mich." Hauchte sie nun und sah zu Boden, doch der Achtzehnjährige zuckte nur mit den Schultern und schob die Hände in die Hosentaschen. "Wie du meinst.." Entgegnete er, beugte sich jedoch abermals zu ihr hinab, sodass sein Gesicht nur wenige Zentimeter von dem ihren entfernt war. Nichts regte sich in seinem Gesicht, als er eine Haarsträhne von Sayu zwischen den Fingerspitzen drehte und sie ihr schließlich hinter das Ohr steckte. "Ich werde mich daran halten." Meinte er und wandt sich zum gehen. Schnell folgte ihm der Rest seiner Gruppe, nur Sayu blieb etwas perplex zurück und stah zu den tuschelnden Mädchen. Leicht verärgert zog sie die Brauen zusammen und lief schließlich ihren Freunden nach.
Haru sah zu seinem Zwillingsbruder, welcher ihn mit nachdenklichem Blick musterte. "Was willst du, Haku?" Fragte der Schwarzhaarige etwas entnervt. "Wieso willst du unbedingt, dass die Mädchen von dir fern bleiben?" Haku hielt inne und grinste frech. "Selbst Hana-chan steht auf dich. Du weiß schon, die mit den riesigen..!-" "Diese Mädchen sind mir zu laut.." Schnitt Haru ihm das Wort ab und der junge Mann mit dem dunkelbraunem Haar verstummte. //Er hat recht. Sie sind alle etwas kindisch. Und ich bin ebenfalls kindisch, jedenfalls verstelle ich mich so.// Schoss es Haku durch den Kopf und er seufzte. "Und wie findest du Miyoko-chan?" Fragte er nun und verschränkte die Arme hinter dem Kopf. "Wie soll ich sie denn finden?" Entgegnete Haru ungerührt und starrte weiter in die Ferne. "Nett oder sexy. Keine Ahnung. Vielleicht hasst du sie ja auch. Ich meine eine gute Figur hat sie ja und bei den Jungs scheint sie auch sehr beliebt zu sein. Das würde doch passen." Haru zuckte abfällig mit den Schultern und fuhr sich durch das Haar. "Ich konzentriere mich erst einmal auf die Schule. was du übrigens auch machen solltest, Haku. Dein Notendurchschnitt liegt bei 1,5." Lenkte der junge Mann mit den kalten Augen vom Thema ab und schloss für einen Moment die Augen. "Ja..ja.." Murrte Haku und stieß seinen Bruder mit dem Ellenbogen in die Rippen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Do Feb 03, 2011 8:51 pm

( Schule aus oder Pause? o__o )

Miyoko sah Haru nach. Ein Lächeln legte sich auf ihre Lippen. Sletsamer Kerl. Ihre Augen wanderten wieder zu ihren Freundinnen. Naja, wenn man diese Mädchen als solche betiteln konnte. »Ehrlich gesagt, versteh' ich gar nicht, was ihr alle so toll an Haru findet ...«, Miyoko strich über Midori-chans Kopf, »Ich finde er ist viel zu kalt.« »Lüge«, schallte eine Stimme in dem Kopf der Schwarzhaarigen. Mai-chan machte riesige Augen, dann verschrenkte sie die Arme. »Es sind seine Augen«, die anderen Mädchen stimmten mit einem Gequieke zu, »Seine total tollen, blauen Augen. Sie faszinieren mich. Wieviel Glitzern darin steckt, Gefühle ... Wow.« Miyoko unterdrückte ein lauthalses Lachen und beschränkte sich auf ein liebevolles Lächeln. »Seine Augen sind gruselig. Sein Blick ist borhend, analysierend. Da wird niemals ein Glitzern oder Gefühle drin zu sehen sein, du oberflächliche Idiotin«, Midori-chan löste sich langsa von Miyoko und lehnte sich nu noch an sie. »Ich mag nicht nur seine Augen ... Sein Auftreten, seine Statur ... sein Gesicht«, Miyoko schaltete ab. Das Süßholzgerasple dieser hohlen Mädchen wollte sie sich wirklich nicht länger anhören. Ihr Blick glitt zu Nadeshiko-chan, die sie forschend ansah. Der Blick der Duneklhaarigen schreckte nicht vor Miyoko's zurück, nein. Etwas vorwurfsvolles lag in dem Blick der Klassenkameradin. Miyoko's Augen verengten sich und sie straffte die Schultern. Anscheinend hatte nicht jeder ihre Glaubensrichtung kommentarlos akzeptiert. Aber bei allen anderen Religionen würden sie das. Heuchlerinnen. Obwohl sich Nadeshiko-chan niemals als ihre Freundin hingestellt hatte. »Sie waren schon immer neidisch ... Und wissen nicht mal worauf. Mein Leben ist nichts, worauf man Neid hegen sollte. Ich würde es gerne gegen eines von euch tauschen ...«, der Blick der jungen Frau richtete sich wieder auf den Kreis der Mädchen und sie begleitete ein weiteres Quietschen der Menge mit einem leisen, sanften Lachen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Kira

avatar

Anzahl der Beiträge : 524
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 22
Ort : Im Reich der Todesgötter 8D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Do Feb 03, 2011 9:10 pm

(Pause xD meine Charas befinden sich nicht außerhalb des Schulgeländes, sie stehen nur etwas abseits ;D)

Haru seufzte als sich Miyu zu ihm stellte und mit ihren violettn Augen zu ihm auf sah. Das schöne Mädchen trug Kontaktlinsen, wodurch sie etwas unnatürlich und verfälscht wirkte, doch es passte zu ihr. Ihre ganze Ausstrahlung, ihr Auftreten, alles an ihr konnte man einfach nicht als die Norm der Schülerinnen sehen. Sie war extrem klein und zierlich, ihre haut war sehr blass und ihre violetten Augen stachen regelrecht hervor. Ihr langes, dunkelblau gefärbtes Haar fiel ihr locker über die Schmalen schultern und bedeckte einen Teil ihres schwarzen Kleides. "Haru. Also was ist nun mit Nachhilfe? Du hattest es mir doch versprochen." Murmelte sie und ein strahlendes Lächeln legte sich auf ihre schmalen Lippen. "Wir werden sehen." Entgegnete er und lehnte sich gegen die weiße Hauswand. Sein kühler Blick wanderte über den Pausenhof und immer wieder sahen Schülerinnen zu ihm. //Wie lässtig es doch ist..// dachte er bei sich, bevor er das listige Grinsen seines Bruders bemerkte. //Was hat er nun wieder vor..?// Der kalte Blick des Achtzehnjährigen durchbohrte Haku, schien jeden Gedanken in dessen Kopf lesen zu können. //Er wird doch nicht..// "Los Hikaru-san! Du von links und ich von rechts!" Gluckste der braunhaarige, junge Mann und nickte seinem besten Freund zu. Dieser begann hämisch zu grinsen, als Beide losranten. Haru starrte den Beiden nach. Nichts rührte sich in seinem schönen Gesicht. //Ich habe es geahnt.. ihr Vollidioten...!// teilnahmslos sah er zu, wie die Beiden links und rechts Midori-chan ergriffen und sie bis zu Haru schleiften. Haku beugte sich zu seinem Bruder vor und zwinkerte. "Die Kleine wär doch was für dich." Säuselte er und Haru seufzte. Ohne seinen Blick von dem Mädchen abzuwenden, packte er seinen Bruder am Kragen und drückte ihn gegen die Wand. Hikaru strafte er mit einem eiskalten Blick. Dieser zog sich frech grinsend zurück. "Es tut mir leid, wenn die Beiden dich belässtigt haben Midori-kun. Ich hoffe du nimmst meine Enttschuldigung an." Meinte er mit höflicher, jedoch kalter Stimme, als er ihr seine Hand entgegenstreckte und aus seinen kühlen Augen zu ihr hinunter sah.

(OT: Nicht wunder wegen dem Kun, doch das kann auch bei Mädchen angewendet werden. Es ist halt die Anrede für jemanden der rangtechnisch einem unterlegen ist...)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Do Feb 03, 2011 9:24 pm

Miyoko sah den beiden Jungen hinterher. »Verdammte Arschlöcher«, mit einem gereizten Schritt folgte sie den Jungen und Midori-chan. Hatten die überhaupt eine Ahnung wie zerstört die Kleine war? Midori-chan war mittlerweile so eingeschüchter, dass sie einfach nur da stand und Haru anstarrte. »Euch fehlt es an Hirnmasse«, zischte Miyoko und legte ihre Hand auf Midori-chans Schulter, die ihr einen dankbaren Blick schenkte, »Niemand, wirklich, kein Mensch auf dieser Welt hat ein Recht dazu, etwas mit einem anderen Menschen zu tun, ohne das er es will. Ist das klar?« Miyoko hatte sich vor den ohnehin größeren Jungen aufgbeaut, ihr Blick bohrte sich eiskalt und warnend, wütend in den von Haru's Bruder. Sie spürte wie ihr Herz in ihrer Brust schlug. Was sollte das? Wenn man sich nicht wehren konnte das war ... ein abscheuliches Gefühl. »Wenn ihr sowas nocheinmal macht, zeige ich euch was man mit High Heels noch so anstellen kann, verstanden?«, zitternd holte sie Luft, ihr Blick streifte Haru nebensächlich und legte sich liebevoll auf Midori-chan. Diese lächelte leicht, drehte sich zu Haru und ergriff zögerlich dessen Hand. »Ich - ich nehme sie an, Dankesehr«, murmelte sie und klammerte sich dann wieder an Miyokos Arm. Die Schwarzhaarige warf Haru's Bruder und seinem Freund einen giftsprühenden Blick zu, denn kehrte sie, mit Midori-chan im Schlepptau, zurück zu der Gruppe. »Danke, Miyo-chan«, hauchte das Mädchen neben ihr. »Beruhige dich, verdammt. So etwas solltest du dir nicht in aller Öffentlichkeit leisten. Aber so etwas hirnloses, frei aus dem Kopf heraus genommenes ...«, Miyoko schloss die Augen und regulierte ihre Atmung, »Schlcithe Idioten.« »Kein Problem.«
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Kira

avatar

Anzahl der Beiträge : 524
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 22
Ort : Im Reich der Todesgötter 8D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Fr Feb 04, 2011 6:08 pm

Haku wandt sich aus dem Griff seines Bruders und sah den beiden Mädchen nach. "Miyoko hätte doch nicht gleich an die Decke gehen müssen. War doch nur Spaß.." Murrte der Achtzehnjährige und verschränkte die Arme hinter dem Kopf. //Es tut mir leid, Midori. Doch ich muss mein Image beibehalen. Es war nicht fair dir gegenüber. Bitte verzeih.// Schoss es ihm durch den Kopf und er lehnte sich gegen die Hauswand. Haku war längst nicht so fröhlich wie er immer tat und erst recht nicht so naiv. Es war wie bei Haru eine Maske, welche er trug um sich zu schützen. Haku war intelligent, intelligenter als fast jeder Schüler in dieser Schule. Nur seinem Bruder war er unterlegen.
Für einen Moment sah er zu seinem Zwillingsbruder, musterte ihn von der Seite mit seinen dunkelblauen Augen., bevor er sich abwand und gähnte. "Na dann. Die Pause dürfte bald vorbei sein." Murmelte er und schritt zurück zum Schulgebäude.
Haru starre noch immer in die Ferne und machte keine Anstalten sich zu rühren. "Jetzt komm schon, Haru!" Rief Hikaru-san und lief dann den anderen nach. "Ich hab Freistunde.." Entgegnete Haru mit kalter Stimme.
Für einen moment richtete der attraktive, junge Mann seinen Blick auf Midori-chan und Miyoko-chan, doch schließlich ließ er sich das schwarze Haar ins Gesicht fallen und schritt gelangweilt über den Pausenhof, bevor er sich auf einer der Holzbänke niederließ und ein kleines Buch hervorzog. Seine eisblauen Augen richteten sich auf die kleinen Buchstaben, bevor er in dem Buch versank.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 469
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Überall und Nirgendwo

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    So Feb 06, 2011 2:59 pm

Ryuk schwebte Kopfstehend um Haru herum. Mit seinen langen knöchrigen, Finger umfasste er krampfen seinen Kopf. Verzweifelt schwebte er um Haru herum , im Kreis , immer und immerwieder. Ich werde Wahnsinnig.
Haru. So behandelt man keinen Todesgott. Ich hatte seit 3 Stunden keinen Apfel mehr. Komm schon , gib mir einen ! Nun drehte der Todesgott völlig am Rad. Er sprang von einem Bein auf's andere , machte ein Salto in der Luft , drehte vorwärts schwebend , und rückwärts schwebend seine Runden um den Deat Note Besitzer. Mach schon.

_________________
I'm shying from the light.
I always loved the night.
But now you offer me eternal darkness
-depeche mode
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Mo Feb 07, 2011 8:08 pm

Die anderen Mädchen kreischten und quietschten, dann machten sie sich auf den Weg zum Unterricht. Fragend warfen sie Miyoko einen Blick zu. »Freistunde«, sie setzte ein Lächeln auf, »Passt mir gut auf Midori-chan auf.« Irgendwann waren die anderen verschwunden. Miyoko bemerkte Haru nicht, sie war sich sicher, dass sie alleine war. Es dauerte nicht alnge bis sie spürte, dass sie auf dem Boden lag Sie schloss die Augen legte sich die Hände auf die Ohren und presste die Lippen aufeinander. »Verdammt, die Situation, mein AUsraster ... Es erinnert mich daran ...«, sie versuchte rational zu denken, währen diese Bilder an ihrem inneren Auge vorbeirauschten, »Mein Körper macht das nicht mit. Und ich .... Ich auch nicht mehr lange ...« Tränen liefen über ihr schönes Gesicht während sie sich auf setzte, die Hände von den Ohren nahm und den Kopf auf die angezogenen Knie legte. In ihrem MAgen hatte sich ein Knoten gebildet, während sie seine Berührungen überall auf ihrem Körper spürte. Sie schluchzte, lautlos, aber ihr ganzer Körper zitterte. »B-beruhig dich'«, sagte sie zu sich selbst und schloss die Augen, verzog gequält das Gesicht, »Er ist tot. Er wird das nie wieder tun.« Langsam ebbten die Bilder ab, das Prickeln wurde schwächer. »Er ist tot. Du brauchst keien Angst mehr zu haben«, zischte sie wieder, »Du schaffst das. Alleine. Ganz alleine.« Langsam hatte sich ihre Atmung reguliert, ihr Körper war normal. Verdammt, sie musste einfach unglaublich verheult aussehen. Sie konnte spüren, wie die salzhalitge Flüssigkeit auf ihrer Haut klebte. Verräterisch. »Ich muss mich frisch machen, Schminken, sonst merkt es jemand ... Meine Schwäche«, sie stan dlangsam auf, fuhr sich durch das schwarze Haar. Sie drehte sich um und erstarrte. Verdammt. Was - ? Warum war Haru noch hier?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Kira

avatar

Anzahl der Beiträge : 524
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 22
Ort : Im Reich der Todesgötter 8D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Mo Feb 07, 2011 8:18 pm

Harus blaue Augen folgten für einen Moment dem umherschwebendem Todesgott und er seufzte innerlich. Konnte ein Todesgott wirklich süchtig nach etwas sein oder war Ryuk einfach nur langweilig. Dem Achtzehnjährigen war das Überwesen etwas lässtig und so versuchte er den Verrückten, welcher immer wieder um ihn herumkreiste zu ignorieren, mit Erfolg.
Erst als er ein leises Schluchtzen vernahm sah er wieder von den kleingedruckten Buchstaben auf und erhaschte einen Blick auf Miyoko, welche auf dem Boden kauerte. Sie schien zu weinen. Für einen Moment legte der attraktive Mann den Kopf schief, bevor er das kleine Buch wegpackte und sich erhob. Die leisen Worte, welche kaum mehr als ein Flüstern waren brannten sich in sein Unterbewusstsein. Wie konnte ein Mensch so verzweifelt sein? Hing dies etwa mit der Person zusammen die Kira, nein, die er, umgebracht hatte?
Als sie sich erhob und ihn erschrocken anstarrte hielt er inne und erwiederte ihren Blick. Jedoch lag in seinen Augen kein Gefühl, nichts regte sich in seinem perfekten Gesicht, es war wie aus Stein gemeiselt.
Nach einigen Minuten des Schweigens schritt er näher. "Geht es dir gut?" Fragte er mit kalter, tonloser Stimme. Er konnte noch nie gut mit Gefühlen umgehen, das war wohl seine Schwäche. So würde er auch nie jemanden lieben können, niemanden außer sich selbst und den Weltfrieden. Nochmals machte der Achtzehnjährige einen Schritt auf Miyoko zu und hob die Hand. Sanft, fast tröstend, legte er ihr diese auf die zierliche Schulter und sah ihr noch immer in das schöne Gesicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Mo Feb 07, 2011 8:36 pm

Miyoko antwortete nichts. Ihr Mund fühlte sich trocken an. Und irgendwie war die Situation gerade total verquer. Was ... ? Warum war haru überhaupt hier? Wieso fragte er sie das? Nein, natürlich war nichts gut. Ihre Eltern drängten sie in ein falsches Geschäft, sie hatte noch nie mit jemandem über ihre Vergewaltigung geredet und stand total verheult vor haru. Der versuchte sie zu trösten. Das war einfach eine total sletsame Situation. Vielleicht würde sie gleich aufwachen. Aber nein, Nichts geschah. »M-Mir geht's nicht gut, nein«, woher kam diese Stimme aus ihrem Mund, »Aber das ist egal.« »Weil ich das alleine schaffen werde. Weil ich stark bin. ich werde dafür kämpfen, dass es mir irgendwann gut geht«, führte sie in Gedanken den Satz weiter. Verdammt,ihre Augen sahen geradezu in die eiskalten, blauen ihres Mitschülers. Nein. Das war unmöglich. Und außerdem unpassend. Und außerdem wollte sie das nicht. Und ehrlich gesagt, hätte sowas auch nie eine Zukunft. Also verbannte sie das Gefühl kurzer Hand aus ihrem Gedächtnis. Auch wenn das nicht so funktionierte, wie sie es gerne hätte. Langsam schob sie Haru's Hand von ihrer schmalen Schulter. »Ich ... Du darfst niemandem davon erzählen ...«, und da kam ihr dieses Wort über die Lippen, dass sie noch nie gesagt hatte, »Bitte.« Sie spürte, wie ihre Maske abfiel. Das Lachen. Das nett und süß sein. Ihre Augen waren Löcher der Verzweilfung, der Trauer und des Irrsinns, während sich in ihrem Gesicht nichts regte. Es war wie aus Stein. Sie hatte ihren Körper trotz alledem gestreckt. Und trotzdem fühlte sie sich entlarvt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Kira

avatar

Anzahl der Beiträge : 524
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 22
Ort : Im Reich der Todesgötter 8D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Mo Feb 07, 2011 8:47 pm

Der junge Mann ließ das Mädchen reden, auch wenn es nicht sonderlich viel preis gab. Nun, das war Haru auch nur recht. Er wollte nicht derjenige sein, an welchem sich Miyoko ausweinte, er hatte sie nur aus Höflichkeit gefragt. Denn auch wenn er so kalt war, war er dennoch gut erzogen worden.
"Ich werde schweigen." Versicherte der Mann mit dem schwarzen Haar und den hellblauen Augen seiner Mitschülerin, bevor er sich abwandt um zu gehen. "Du hast also auch Freistunde." Er hielt inne und richtete seinen Blick gen Himmel. //Sie ist eine Kiraanhängerin. Sie besitzt eine hohe Intelligenz. Sie wäre die perfekte Partnerin.. nun, ich muss ihr ja nicht gleich auf die Nase binden, dass ich ein Gott bin..// Schoss es ihm durch den Kopf und für einen kleinen Moment schlich sich ein finsteres Lächeln auf seine Lippen. So schnell es gekommen war, verschwandt es jedoch auch wieder. "Hast du Lust, nachdem du im Bad warst um dich zu überprüfen, mit mir einen Kaffe trinken zu gehen?" Fragte er mit monothoner Stimme und richtete seinen Blick wieder auf seine Klassenkameradin. Auch wenn sie so intelligent war, für ihn war sie noch immer durchschaubar. Sie schien sich unwohl zu fühlen, er wusste, dass sie ihr Make-up erneuern wollte. "Doch wenn ich es sagen darf, du hast es nicht nötig in den Spiegel zu sehen, du bist auch so schön." Fügte er desinteressiert hinzu und setzte sich schließlich in Bewegung. Es war ihre Entscheidung ob sie ihm nun folgte oder nicht. Doch insgeheim wünschte es sich der junge Mann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Mo Feb 07, 2011 9:05 pm

Miyoko zog eine Braue hoch. Was war das denn jetzt? Sie fand' ihre Maske iweder, ihr Gesicht war verschlossen, ihre Augen oberflächlich. »Eh, ja, warum nicht?«, sie fuhr sich mit dem Handrücken über das Gesicht, »Trotzdem würd' ich gern kurz vorher ins Bad, wenn's geht.« Sie tat einen Schritt in Richtung Schulklo's. Das als Bad zu betiteln war wirklich mehr als großzügig. »Warte einfach hier«, es dauerte nicht algne bis sie da war. Sie hielt die Luft an. Warum musste das Mädchenklo so stinken? Sie wusch sich mit dem klaren Wasser das Gesicht. Dann sah sie auf. Sie musste sich einfach beruhigen, dann würde das alles schon funktionieren. Und nein, sie würde sich jetzt nicht schminken. War sie ohnehhin noch genug. Sie war ja ohnehin auch so .. 'schön'. Ein Lächeln zeichnete sich auf ihrem Gesicht ab und sie verscheuchte es mitsamt diesem verräterischen Kribbeln. Sie fuhr sich durch das Haar, ordnete ihre Spangen kurz neu und zog den Dutt nach. Dann strich sie sich Dreck von ihrem Rock und ging zurück. Irgendwie kam ihr der Weg länger vor. Vielleicht wegen der Vorfreude. Verdammter Vorfreude, sowas konnte sie wirklich nicht gebrauchen. »ich habe bloß Lust, Kaffee zu trinken. Es geht rein um dieses braune Getränk«, redete sie sich gedanklich ein, dann stand sie vor Haru. »Fertig«, murmelte sie, warf einen Blick auf ihre Armbanduhr, »Das waren nichtmal fünf Minuten. Ich bin bereit. Falls du noch Lust hast.« Sie legte ein unechtes Lächeln auf, auch wenn ein echtes, warmes in ihr brannte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Kira

avatar

Anzahl der Beiträge : 524
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 22
Ort : Im Reich der Todesgötter 8D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Mo Feb 07, 2011 9:25 pm

Haru nickte und schob die Hände in die Hosentaschen, als er das Schulgeländer verließ. Neben ihm schritt Miyoko, doch erbeachtetze sie auf dem Weg zu dem Kaffe kaum. Immer weider wanderte sein Blick zu Ryuk, welcher noch immer um ihn kreiste, als hätte er Drogen oder gar zu viel Alkohol intus. //War er in der Welt der Shinigamis auch immer auf solch einem Trip, wenn ihm langweilig war? Wenn ja, dann bemitleide ich die anderen Shinigamis.// Dachte er bei sich und hob eine Braue. Ryuk musste doch klar sein, dass er ihm nicht einfach in der Öffentlichkeit einen Apfel geben konnte. Würde ein Mensch mitbekommen, wie der Apfel praktisch von der Luft verspeist wird, so würde es großes Geschrei geben. Dazu würde er sich sofort verdächtig machen, da Ryuk immer in seiner Nähe blieb und der Apfel somit genau neben ihm verschwinden würde. Es war eh schon ein sehr großes Risiko überhaupt eine Seite aus dem Death Note mit in die Schule zu nehmen.
Der junge Mann blieb vor dem kleinen Gebäude stehen und hielt seiner Mitschülerin die Glastür auf und trat hinter ihr in den warmen Raum. Der Duft von aromatischem Kaffe und herzhaftem Kuchen stieg ihm in die Nase, doch der junge Mann blieb kalt, half Miyoko beim entledigen ihrer Jacke und zog ihr den Stuhl hervor, sodass sie sich setzten konnte.
Als er Getuschel vernahm sah er kurz in die Richtung der Mädchen. Es waren Natsui-chan und Kyoko-chan, welche Beide in seinem Kurs waren. Er unterdrückte ein gequältes Seuftzen, bevor er sich gegenüber seiner schönen Klassenkameradin niederließ und ihr die Karte anbot.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Mo Feb 07, 2011 9:45 pm

Der Weg war still. Und irgendwie kam Miyoko das Ganze zienmlich gezwungen vor. Sie hasste es sich anderen aufzuzwingen. Pech gehabt. Er hatte sie schließlich gefragt. Als sie sich setzte glitt ihr Blick ebenfalls zu den Mädchen und sie zog die Brauen hoch. Ohne den Blick von den beiden Mädchen abzuwenden murmelte sie ein 'Danke' und nahm die Karte entgegen. SIe senkte den Blick. Mhm, Kaffee. Was klang denn hier nach ihrem Geschmack? Oh, Chococino. »Ich würd' einen Chococino nehmen«, sie legte die Karte wieder auf den Tisch und hob ihren Blick zu Haru's Gesicht. Fein. DIe 'Gerüchte' die sich u ihn waben stimmten, er war verdammt hübsch. Und attraktiv. Tja. Außerdem war sein Charakter ... Oder seine Intelligenz, Schlichtheit und Verworrenheit auch ansprechend. Aber es wäre wirklich albern, sich Hoffnungen zu machen. SOwas überhaupt zu denken. Haru war sichtlich gefühlskalt, dass er jemals jemanden mögen könnte stand irgendwie außer Frage. MIyoko legte ihren Kopf auf ihre Arme, die auf den Tsich gestützt waren. SIe faltete ihre Hände und sah Haru forschend an. »Warum lädst du mich zum Kaffee ein?«, wirklich, das war eine Frage, die sie interessierte. Haha, als ob er sie mit seinen wahren Motiven beantworten würde, aber was sollte es schon. Vielleicht würde er auch das sagen, was Miyoko hören wollte. Wenn sie es hören wollte.
Langsam wurden die Blicke der beiden Mädchen brennend. Miyoko hob ihren Blick. Er traf eiskalt auf die der Beiden. Nervtötend. Sie verkniff sich ein Kommentar sondern genoss die giftsprühenden Blicke. Was sollte das? Diese ewige Eifersüchtlerei? Nu, weil sie mal einen Kaffee trinken ging, srpang sie nicht mit Haru in's Bett. Oder war mit ihm zusammen. Diese Mädchen dachten an so banale Sachen, dass sie die wichtigen übersahen. Sie lebten ihr Regenobgen Einhron Leben, in denen Drogen und Alkohoöl das Schlimmste waren. Wie lächerlich. Miyoko sah wieder zu Haru und sezte ein Lächeln auf. Vielleicht war es provokant in der Hinsicht der Mädchen, vielleicht aber auch war dies eine Situation, die Miyoko schlicht zum Lächeln brachte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Kira

avatar

Anzahl der Beiträge : 524
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 22
Ort : Im Reich der Todesgötter 8D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Di Feb 08, 2011 3:07 pm

Der junge Mann nickte und rief mit einer kleinen Handbewegung die blonde Kelnerin herbei. Lächelnd traf ihr Blick auf den des Schülers, als sie ihr kleines Klemmbrett in den kleinen Händen hielt und bereit war die Bestellung zu notieren. "Einmal einen Chococino und einen doppelten Espresso." "Der Espresso mit Milch und Zucker?" Entgegnete die junge FRau, doch Haru wunk ab. "Nein, danke." Nickend verschwandt die Bedienung und Haru lehnte sich zurück. "Ich habe das Gefühl ich bin dir etwas schuldig." Säuselte er, als das schöne Mädchen gegenüber die Frage stellte. "Um ehrlich zu sein bin ich nicht gerne alleine unterwegs, auch wenn es vielleicht so scheint, als würde ich keine Gefühle für andere empfinden." Fügte er schließlich nach einigen Minuten des schweigens hinzu und brachte ein kleines Lächeln zu stand, was jedoch bald darauf wieder verschwandt. //Ich wusste, dass sie fragen würde. Zum Teil stimmt diese Antwort, doch den wahren Grund werde ich ihr noch nicht verraten. Wer weiß, vielleicht wird sie ihn auch niemals erfahren? Schließlich wäre es ein sehr hohes Risiko ihr preis zu geben, dass ich Kira bin.//
Er fuhr sich durch das schwarze Haar und sin kalter Blick trauf auf den forschenden der jungen Frau. //Es scheint, als würde sie sich für mich interessieren.. nun, Kindergartenliebeleien.// "Wieso interessiert dich dies so brennend, Miyoko-san." Fragte er nun mit kühler, monothoner Stimme. Es war fast so, als würde es ihn nicht interessieren. So, als würde er nur mit ihr Reden um die Zeit zu überbrücken. Doch irgendwo fand er es doch ganz interessant sich mit einer intellektuellen Person zu unterhalten, dazu war diese Person sehr attraktiv.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Di Feb 08, 2011 5:30 pm

Miyoko lächelte breiter. Oh man. »Naja, ich kann nicht wirklich glauben, dass du der Typ von Mensch bist, der viel auf gefühlvolle Beziehungen legt. Selbst die Beziehung zwischen dir und deinem Bruder scheint mir eher kalt als herzlich«, sie lehnte sich nach vorne, »Tja, aber darüber sollte ich wohl nicht urteilen, ist schließlich nicht meine Angelegenheit.« Sie zog die Brauen hoch und setzte sich wieder auf Recht hin. Er war nicht gern alleine unterwegs, sicher doch. Er konnte wirklich jemand anderem den Bären aufbinden, aber bitte. Das so offen zu sagen würde nur von Intoleranz und Ungezogenheit zeugen, also ließ die Schwarzhaarige es. »Tja, das Kaffeetrinken scheint lustig zu werden ... Wenigstens muss ich keine sinnlosen, leeren Gespräche über das andere Geschlecht führen«, murmetle sie in Gedanken. Wirklich, erst jetzt viel ihr auf, wie sehr sie sich in die Rollen zwängte, in der sie andere haben wollten. Sie veränderte sich für Andere und gab sich nach deren Vorlieben. Das war nicht wirklich eine kluge Vorgehensweise und auch nicht gerade charakterstärkend. Aber momentan blieb ihr keine andere Wahl. Wenn sie mehr Einfluss hatte, würde sie sich behaupten und ihre Meinung sagen. Auch, wenn sie dadurch den ein oder anderen ahnungslosen Mensch schockieren würde. Gut, es gab nicht allzu viele Leute, bei denen es ihr Leid tun würde. Zum Beispiel ihre Eltern. Ihnen das Herz zu brechen war beinahe erstrebenswert für die Schülerin, da diese es auch mit ihr getan hatten. Durch die Erziehung, das Äußerliche sie wichtig, hatten sie ihr einen großen Teil ihrer Zukunft verplant. Oh. Heute Abend war diese Modenschau. Sie hatte Mai-chan eingeladen. Miyoko kam ein leidvolles Seufzen über die Lippen und sie sah zu der Theke des Kaffees. Hoffentlich würde der Chococino ihre Stimmung heben. Ihr Blick richtete sich wieder auf Haru. »Und zudem sehe ich dich nicht oft mit anderen Leuten ... Also schon, aber es ist so, als würdest nur aus Zufall in dieser Gruppe zu sein, ohne wirkliche Bande zu den betreffenden Personen zu haben«, sie zog die Schultern und Brauen hoch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Kira

avatar

Anzahl der Beiträge : 524
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 22
Ort : Im Reich der Todesgötter 8D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Di Feb 08, 2011 7:27 pm

Haru wunk ab und schloss für einen Moment die Augen. "Sag mir ruhig, was du denkst. Mich stört es nicht." Entgegnete er und schlug die eisblauen Augen wieder auf. "Schließlich hat jeder seine eigene Meinung. Es ist eben so wie bei dem Kira-Fall. Du verehrst Kira und ich.. nun.. hasse Kira." Fügte er hinzu und drehte eine seiner schwarzen Haarsträhnen zwischen den hellen Fingerspitzen hin und her. "Doch wäre die Beziehung zu meinem Bruder so.. herzlos, dann hätte ich ihm deutlich schlimmeres zugefügt als ihn nur gegen die Wand zu drücken, als er Midori-chan zu mir gezerrt hatte." Säuselte er mit kalter, tonloser Stimme und sah zu der Bedienung, welche mit den bestellten Getränken an den kleinen Tisch schritt. Freundlich lächelnd stellte sie den Chococino vor Miyoko und den doppelten Espresso vor den attraktiven, jungen Mann. "Danke, Hina-chan." Meinte er mit reserviertem Ton an die blonde Kellnerin gewandt, welche ihm noch einen flüchtigen Blick zuwarf und schließlich zu dem nächsten Tisch schritt um die Bestellung aufzunehmen. "Du hast recht, diese Leute aus meiner.. Gruppe, sind nicht wirklich meine Freunde. Sie sind, kindisch und denken irrational. Dazu sind es meist sie, welche meine Nähe suchen. Es ist in gewisser Hinsicht lästig. Auf der anderen Seite jedoch auch beruhigend und nützlich." Hauchte er und setzte die kleine, weiße Tasse an seine schmalen Lippen. Er nippte kurz an dem schwarzen, intensiven Getränk, bevor er den Espresso wieder auf die Untertasse stellte und sich durch das Haar fuhr. //ich habe ihr viel von mir preis gegeben. Das müsste reichen um wenigstens ein bisschen ihr Vertrauen erlangt zu haben, auch wenn sie mir nicht sonderlich zu glauben scheint.//
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Di Feb 08, 2011 8:00 pm

»Ich sagte nicht, dass sie herzlos ist«, Miyoko überschlug die Beine und warf der Bedienung einen dankbaren Blick zu, dann wandte sie sich wieder an Haru, »Ich finde nur, dass sie kalt und distanziert ist. Nicht wie bei dem Parade Beispiel von Brüdern.« Sie nahm einen Schluck des Chococinos. Ach ja, nicht ging über den Geschmack von Schokolade. Miyoko liebte den süßen Geschmack, gemischt mit dem Koffein. Ihr Blick glitt von ihrem Becher wieder zu Haru. Er hatte es zugegeben. Oder heuchelte es ihr vor. Was auch immer, irgendwie ging er auf das Thema ein. Konnte ja nur Gutes bedeuten. Trotzdem kam es ihr seltsam vor, dass er Kira erwähnt hatte. Na fein, wenn er tatsächlich gegen Kira war, würde das alles seine Gründe haben. Aber Miyoko empfand es für leichtsinnig, ihm einfach alles zu glauben, was über seine Lippen kam.»Ich kann auch nicht wirklich von Freunden sprechen, wenn ich von den anderen Mädchen rede«, Miyoko seufzte, »Gut, manche sind wirklich intelligent oder wecken einfach meinen Beschützerinstinkt, aber manche sind einfach viel zu sehr auf Aussehen und das andere Geschlecht fixiert. Langsam langweilt es mich. Ich wurde in diese Gruppe hereingedrückt und bevor ich realisierte, aus was das Leben wirklich besteht, redete ich sie alle mit 'chan' an. Tja, das Leben spielt einem eben ab und zu Streiche.« Sie nahm noch einen Schluck des süßen Getränks. »Tja, ich wurde sowieso im allgemeinen oft in Rollen reingedrückt, die ich nicht wollte. Aber das habe ich erst jetzt bemerkt und es ist fast unmöglich diese Fehler wieder gut zu machen«, sie seufzte und stellte den Becher auf den Tisch. »Was soll's, was soll's. So ist das Leben. Irgendwann komme ich da schon raus«, sie knabberte an ihrer Unterlippe und sah dann in Haru's Augen. Er war so unnahbar und doch irgendwie so nah. Miyoko konnte und wollte nicht glauben, dass er das aus reinen Gefühlen tat, eher, weil er einen Plan mit ihr verfolgte. Miyoko versteifte sich auf ihrem Stuhl und willkürlich wanderte eine ihrer Brauen nach oben. Vielleicht glaubte er tatsächlich, dass sie mit Kira in Kontakt und er horchte sie irgendiwe aus. Tja, aber zur Zeit hatte sienur nutzloses Zeug über ihr Leben erzählt, also entpsannte sie sich wieder und nippte an dem Chococino.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Kira

avatar

Anzahl der Beiträge : 524
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 22
Ort : Im Reich der Todesgötter 8D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Fr Feb 11, 2011 6:28 pm

Der junge Mann nahm noch einen kleinen Schluck von dem starken Koffeingetränk, während er der schönen Frau weiter zuhörte. //Sie wird in ihre Rolle.. gezwängt. Wie ich es mir gedacht hatte. Sie ist zu intelligent für solch dummes gekicher der anderen Mädchen aus unserer Jahrgangsstufe. Dazu scheint sie nie wirklich begeistert zu sein, wenn sie über Mode spricht. Man sieht es ihren Augen an. Und dann noch dieser Zusammenbruch vorhin auf dem Pausenhof..// Schoss es dem Achtzehnjährigen durch den Kopf. "Es ist mir bereits aufgefallen, dass du anders bist, als die Mädchen, welche dich umgeben." Entgegnete er mit kühler Stimme.
//Wir sind uns tatsächlich in manchen Dingen ähnlich..// Ein kleines Lächeln schlich sich auf seine schmalen Lippen. Sein kühler Blick ruhte auf Miyokos schönem Gesicht und er stützte seinen Kopf auf die verschränkten Hände. "Und wieso versuchst du nicht einfach diese Last von deinen Schultern zu nehmen? Oder lässt dir helfen?" Fragte er mit monotoner Stimme und schloss für einen Moment die Augen. //Wie belustigend. Wir befinden uns beide in der gleichen Situation. Und nun rate ich ihr zu etwas, wozu ich selbst nicht fähig bin... nun.. in gewisser Weise schon, wenn ich Kira bin, wird mir jede Last von den Schultern genommen, denn dann bin ich ein Gott. Was denke ich.. ich bin auch jetzt ein Gott, nur ich muss so bleiben wie vor dem Erhalten des Death Notes. Haku könnte diese Veränderung bemerken. Auch wenn er immer wie ein Narr darsteht, besitzt er wirklich einen sehr hohen IQ. Er verstellt sich ebenso wie ich. Es ist so.. nostalgisch..//
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Fr Feb 11, 2011 7:09 pm

Miyoko nahm ebenfalls einen Scluck des Chococinos und stellte ihn wieder auf den Tisch. Ach verdammt, und wenn Haru sie verhörte machte er das sehr geschickt. Zudem hatte sie keine Ahnung wer oder wi Kira war, von daher konnte sie dieses Kaffeetrinken auch schlicht genießen. Genauso wie seine Anwesenheit. Und tatsächlich, langsam wurde die kühle Atmosphäre um ihn herum angenehm. »Ich will mir nicht helfen lassen«, Myioko sah in die kalten, berechnenden Augen Haru's, »Ganz einfach, ich will es nicht. Ich werde das alleine schaffen, wo bliebe denn sonst mein Stolz? Ich bin ganz klar der Meinung, dass etwas, wenn man es nicht alleine schafft, nicht viel Wert hat. Oder wenn man es nicht offen vetritt. Ich finde, man sollte zu den Dingen stehen, an die man glaubt, die man ist. Tja, nur leider fällt mir das schwer. Und deshalb ... Finde ich, ist mein Leben momentan nichts, worauf man stolz sein könnte.« Ihre Finger furhen die verworrenen Holzmuster des Tisches nach. SIe sah auf, ihre Augen verloren sich in den blauen ihres Gegenübers. »Ich will es schaffen, damit ich irgendwann stolz auf mich sein kann. Auf das wich geschafft habe, nicht jemand anderes«, ihre Stimme war leise geworden. Sie räusperte sich, riss sich aus den Augen des schönen, jungen Mannes vor ihr. »Ach verdammt Miyoko. Du kennst ihn gar nicht, du solltest das sein lassen. Er ist listiger, als er dir zeigt. Und er offenbart dir schon ziemlich viel seiner Intelligenz. Er spielt nur mit dir, für ihn etwas zu emfpinden ist genauso türicht wie riskant ...«, Miyoko biss sich auf die Unterlippe, ihre Augen richteten sich auf das Getränlk, dass sie bestellt hatte und ihre schlanken Finger legten sich um den Becher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Kira

avatar

Anzahl der Beiträge : 524
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 22
Ort : Im Reich der Todesgötter 8D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Mo Feb 14, 2011 4:41 pm

Haru starrte mit ausdruckslosem Blick in den schwarzen Kaffe. Folgte den gesichtszügen seines Spiegelbildes, welches schwach auf der Oberfläche des Getränks zu erkennen war. Das schwarze Haar hing ihm ins Gesicht und verdeckte seine eisblauen Augen. Er vernahm die Stimmer der jungen Frau nur schwach im Hintergrund. "Ich verstehe.." Säuselte er und ein finsteres Lächeln zog sich über seine schmalen Lippen. Es schien, als würde die Welt inne halten, alles verlief in Zeitlupe und er hob langsam den Kopf. //Sie ist mir sehr ähnlich. Zu ähnlich. Es ist sogar etwas beängstigent. Ich muss sie auf meine Seite ziehen. Doch ich muss warten, ich darf nicht zu überstürzt handeln. Nein, das wäre ein Fehler. ich muss nun erst einmal die Konferenz heute Abend abwarten, dann weiß ich auf welchem Stand die Polizei momentan ist. Und dann.. werde ich entscheiden wie ich weiter vorgehe. Doch meinen potentiellen Feind kenne ich schon..// Der junge Mann verengte die eisblauen Augen. //L.. wie kannst du es wagen gegen mich zu ermitteln?// Mit einer langsamen Bewegung erhob sich der Achtzehnjährige und schritt zu der Gaderobe. //Wie kannst du es wagen dich deinem Gott in den Weg zu stellen? Ich bin die Gerechtigkeit. Du wirst verlieren und dann..// Flüchtig griff Haru in seine Jackentasche und zog einen Zettel und einen Stift hervor, bevor er sich wieder zu seiner Gesprächspartnerin begab. //.. werde ich dich auslöschen. Ebenso wie die anderen Verbrecher.. denn diejenigen, die sich mir in den Weg stellen sind nichts anderes als.. Abschaum!// Mit schnelen Handbewegung schrieb er mit seiner schönen Schrift seinen Namen und seine Handynummer auf den kleinen Zettel und schob diesen mit kühlem Blick zu Miyoko. "Man kann sein Leben nicht immer alleine meistern... das musste sogar ich lernen." Fügte er hinzu und ein freundliches Lächeln legte sich für einen kurzen Moment auf seine Lippen. Die Täuschung war perfekt. Niemand konnte sie durchschauen, niemand außer vielleicht Ryuk.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niji

avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 23.11.10
Alter : 22
Ort : Im Blutbunker von Nibori. :D

BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    Mo Feb 14, 2011 8:03 pm

Für diesen einen, süßen Moment war wirklich alles in Ordnung. Es war nicht besonders glücklich, es war durchschnittlich. Normal. das Atmen war aufeinmal nicht mehr so schwer, alles zu erkennen, den Kopf frei zu haben und sein Herz schneller schlafen zu lassen. Es war in Ordnung. Denn es war, wie es sein sollte. Miyoko musste unwillkürlich lächeln, ihre Finger legten sich auf den beschrifteten Zettel und der Moment schwand. Das Atmen war aufeinmal wieder schwer, das klare Denken, verhangen von Bildern. Und trotzdem klebte das Lächeln in ihrem Gesicht, während ihre Augen die Buchstaben einzeln nachzogen. »Alles klar«, Miyokos Stimme klang leise, irgendwie heiser, »Danke, Haru.« Sie hob den Blick, ein ehrliches Lächeln schmückte ihre Lippen. Sie sah wieder nach unten, faltete den Zettel zwei mal in der Mitte und steckte ihn in ihre Jackentasche. Ihr Blick glitt zu der Uhr, die in dem Cafe war und streifte unweigerlich den Blick der zwei anderen Mädchen. Sie durchbohrten Miyoko geradezu mit giftigen Blicken. Aber das war gerade egal. Denn nichts konnte diesen kleinen Moment der Normalität wieder rückgängig machen. Verdammt, es war spät. Bald wär' die Freistunde vorbei. Miyoko trank den Rest ihres Chococinos aus und stellte den Becher zurück auf den Holztisch. Ihr Blick fand den von Haru. »Die Freistunde ist gleich vorbei«, in einer flüssigen bewegung stand sie auf und zog sich ihre Jacke an, »Wir sollten zurück zur Schule.« »Verdammt. Was mache ich hier? ich habe mir die Handynummer von jemandem geben lassen, der Kira verleugnet ... Ein klares Verbrechen ... Er beleidigt meinen Glauben und einzigen standhaften Lebensinhalt ... Verdammt, verdammt. Kira, verzeih' mir, aber ich glaube ich hab' mich in ihn verliebt ... Verdammt«, Miyoko sah zu haru und wieder glitt die Anspielung eines Lächelns über ihr Gesicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flauschzel.deviantart.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Death Note vs White Note    

Nach oben Nach unten
 
Death Note vs White Note
Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» デスノート (Death Note)
» [Planung] Death Note
» Death Note world [Bestätigung]
» Death Note
» Akemi Tomura [Death Scythe]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Eternal Dream - Traum für die Ewigkeit :: RPGs :: Menschen RPGs-
Gehe zu: