Ein allgemeines RPG Forum. RPG Fans alle Art herzlich Willkommen! (:
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Wandel unter den Palmen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11
AutorNachricht
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di Feb 28, 2012 8:06 pm

Ein Schatten löste sich aus der Dunkelheit. Geschmeidig wie eine Raubkatze, die ihr Opfer entdeckt hatte.
Da bist du ja endlich. Warum hast du so lange gebraucht? Ihre Stimme war säuselnd, anziehend, und doch hatte sie einen scharfen Unterton. Ebenso wie ihr beinahe teufliches Grinsen, die Augen funkelnd. Raubkatze, die ihre Beute bereits hatte.
Sie ließ ihre grazialen Arme um seinen Hals gleiten und zog ihn zu sich. Ihr eisiger Blick bohrte sich in ihn. Wie nett, dass du an alles gedacht hast.

Klavier war völlig durchnässt. Es war nicht nur eisig kalt und windig, nein, zu allem Überfluss mussten sie nun auch noch in diese schreckliche Höhle. Klavier stöhnte entnervt. Verdammte Scheiße, warum? Er ließ sich in eine Ecke fallen, möglichst mit Abstand zu den Anderen. Daryan rief er.

Oldbag nahm zwei der noch trockenen Feuersteine und entzündete ein Feuer. Die Wärme und das Licht hatten sie alle dringend nötig, denn selbst in der Höhle war es eisig.
Hier. Jeder nimmt sich einen Schlafsack, ein paar müssen zu zweit in einen, sonst haben wir nicht genug. Etwas Essen ist auch noch hier, aber jeder nur etwas. Wir müssen sparen sagte sie und deutete erschöpft auf die Sachen.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di Feb 28, 2012 8:29 pm

Man was?
Daryan drehte sich angeekelt von Maya weg. Erst Ameisen essen, und dann auch noch Realityshows- Das Mädchen hatte eindeutig ein paar Probleme.
Was mache ich hier eigentlich?
Auf dem Weg zu Klavier versuchte er sich zu orientieren, aber allzu groß war die Höhle wirklich nicht, und hoch an manchen Stellen erst recht nicht.
Scheiße! So eine Scheiße! Rief er noch während sein Kopf gegen die Felsdecke knallte. Aber auf dem Boden neben seinem Freund war es auch nicht besser, selbst in die Höhle war der Regen gekommen und der Boden fühlte sich kalt und nass an.
Behutsam nahm Daryan seine geliebte E-Gitarre von seinem Rücken und stellte sie neben sich, um Oldbag zu zuhören.
...WAS?! Nein! Ich penn' nich' mit dem da in einem Schlafsack! Sehe ich für sie irgendwie schwul aus?!

Ema ließ die Schultern hängen. Oh nein. Also werde ich weder essen, noch schlafen? Wie soll ich das bitte überleben? Irrwitzigerweise warf sie sich dabei noch ein paar Snackoons aus ihrer Tasche in den Mund. Das hier muss die Hölle sein. Auf jedenfall.
(*nomnom*)

Franziska schnappte sich die Schlafsäcke und warf jedem zweiten einen zu.So stellt euch gefälligst nicht so an. Dieses Gejammere ertrage ich nicht.Dann ließ sich erschöpft auf den harten Boden fallen und gab den letzten Miles. Schon gut, wichtig ist nur, dass alle am Leben sind, oder?
Sie wischte sich den Ruß vom Gesicht und lehnte sich bei ihm an, nach diesem schrecklichen Tag kam sie jetzt endlich mal zur Ruhe, schloss die Augen dür eine Sekunde. Aber auch nicht mehr.
Was war das?!

Mia fuhr hoch, als plötzlich eine grauenhaft Schrille Stimme durch die Dunkelheit hallte.
Ach du sch... Nochmals brüllte jemand. Jedenfalls war es kein Tier, aber viel mehr konnte man auch nicht verstehen.
Warte, hat es uns grade gedroht?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di Feb 28, 2012 9:02 pm

Herr von Karma trat in die Höhle ein,er hatte keinen roten Teppich erwartet,doch als er die lächerlichen Gestalten erkennen konnte musste er schmunzeln.
"Also habt ihr,ein Haufen von taugenichtsen es tatsächlich geschafft zu überleben?Oh meine geliebte Tochter Franziska von dir hätte ich nichts anderes erwartet aber das du dich mit diesem Gespött abgibts?"rief er rumlich als langsam auf die Leute zuging.
"Was macht dieser Haufen Idioten hier? Ich bin froh das ich immer noch stolz drauf sein kann eine orginal getreue von Karma lebend auf der Welt zu haben."Dachte er und bei orginal wanderte sein Blick zu Miles."Der hat auch überlebt? Meine Tochter sieht wohl wirklich einen Bruder in ihn."dachte er und beugte die beiden suspekt.
"Na habt ihr mich vermisst?!"rief er in die Runde und lies seinen Blick umherwandern.

Miles sah Franzi dankend an,als die Stimme ertönte wusste er das die Ruhe vorbei war und als er endlich erkannte wer diese Person war die da kam war es zu spät,er hatte sich nochnichmals drauf vorbereitet,also konnte er nur geschockt Herr von Karma anstarren.
"Wie hat er überlebt!?"dachte er wütend zugleich und konnte nichts sagen.


Maya schrie auf "Omg ein Dschungel Mensch!!"kreischte sie und verkroch sich in eine Ecke."Ich wusste das es sie gibt! Die Dschungel Menschen!"dachte sie ängstlich das sie alle gefressen werden konnten.

Larry lachte Dahlia an,er wusste das es falsch war was er Tat,er war ein Verräter so gesehen,er schien sich mal wieder die falsche ausgesucht zu haben,doch das wollte er mal wieder nicht war haben.
"Dahlia...wir haben ein Problem..die Häuser sind abgebrannt wir haben kaum noch was zuessen es wird auffallen wenn ich dir weiterhin etwas bringt.."keuchte er,in dem Bann gezogen von der Frau die vor ihm stand,der vor der sich alle fürchteten aber auch die die alle abgrundtief hassten,alle außer er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Di Feb 28, 2012 9:20 pm

Franziska ließ sofort von Miles ab, keinesfalls wollte sie einen Kommentar von dem Mann vor ihr hören. Allein schon wie er da stand, die ganze Zeit über war er im Dschungle gewesen und obwohl es so gut wie unmöglich ist hier alleine zu überleben, stand er vor ihr, scheinbar absolut unversehrt.
Sie selbst war schmutzig und abgekämpft, hatte kaum noch genug Kraft um sich auf den Beinen zu halten. Wie... Armseelig.
In diesem Moment fühlte sie sich wieder wie das kleine Mädchen das sie einst war, dass ihrem Vater niemals Wiederworte gab.
Papa... Wie ist das möglich? Unweigerlich senkte sie den Kopf ein Stück.

Mia packte ihre Schwester am Arm und zog sie zu sich. Sie kannte die Geschichte, und sie wusste wozu dieser Mann fähig war. Kein. Wort. zischte sie leise.
Was macht der Kerl hier? Er sollte doch längst weg sein!
In der kleinen Höhle wurde es plötzlich ganz still, einzig Franziskas leise Worte waren zu hören, und Mia war sich sicher, dass sie die Staatsanwältin noch nie so erlebt hatte.

Daryan musterte den den Fremden eingiebig.
Wer ist der alte Knacker? Und was hat er bitteschön hier zu suchen?
Rentner. Ich hab's gewusst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xLuluChanx
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Mi Feb 29, 2012 7:19 pm

Auf einmal war es totenstill in der Höhle. Nur Herr von Karmas herrische Stimme und der leise, unterwürfige Ton Franziskas waren noch zu hören.
Daryan und Klavier saßen etwas abseits vom Geschehen, dennoch bekamen sie alles mit.
Beängstigend dachte er, denn so hatte er die sonst so dominate Staatsanwältin noch nie erlebt.
Dann lächelte er höhnisch, auch um seine Verblüffung zu überspielen.
Ihr er deutete auf Franziska Daddy. So kleinlaut hab ich sie noch nie erlebt. Du? Keine Ahnung, wie der Alte überlebt hat.

Phoenix ließ sich neben Ema fallen und spielte mit dem Gedanken, ihr einige Snackoos zu mopsen, lies es dann aber doch besser bleiben, schließlich wollte er sein Leben noch etwas behalten. Also nahm er sich nur ein Stückchen trockenes Brot und biss hinein. Wow murmelte er.

Dahlia lies ihre Hände geschmeidig über seinen Rücken wandern. Auch wenn sie die ganze Zeit über in einer dreckigen Höhle gehaust hatte, so waren ihre Fingernägel doch perfekt gepflegt.
Bleib doch hier.
Ihren Worten folgte ein lauter Donner, auf den direkt der Blitz folgte. Der Sturm wurde immer schlimmer, der Regen peitschte umher. Doch in der Höhle hatten sie es noch trocken.
Dich wird doch eh niemand vermissen, oder? Aber diese Franziska ist es auch gar nicht wert, so einen tollen Mann wie dich zu haben säuselte sie, wobei ihre spitzen Eckzähne zum Vorschein kamen.

_________________
Wer braucht schon Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eternal-dream.forumieren.com
AngiEatingMarshmallows

avatar

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 21
Ort : Regenbogenland :D

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Fr März 02, 2012 7:58 pm

Miles wollte Herrn von Karma nicht in die Augen schauen,die Stimmung war beängstigend und der Raum wurde kühl.
"Wie wütend er mich macht!"dachte er nur ,aber blieb trotzdem still,immerhin wusste er wozu er fähig war.
So kannte er Franziska nur von früher,klein und berechendbar,eine gute Tochter die ihrem Vater immer gehorcht,ja so kannte er sie schon vor langer langer Zeit.

Maya verhielt sich ruhig,sie wusste nicht was sie sagen sollte.
"Was für ein gruseliger Mensch.."dachte sie und schaute sich nur an was gerade vorging.Aber wo kam er her? Wie lange war er alleine auf dieser Insel? Allein der Gedanke lies sie erschaudern,wie er bei dem Regen und all dem was sie hier schon erlebt haben immer allein im Wald war.

Herr von Karma lachte grimmig "So leicht kriegt man mich nicht tot.Ich habe der Insel ins Auge geschaut.Und das was ich gesehen habe war fast so beängstigend unberechenbar wie Ich."
Er lachte weiter "Und wollt ihr mich in eurem erbärmlichen Club aufnehmen? Eigendlich bin ich wegen dir hier Franziska,ich will dich retten das hier ist unter unserem Niveau komm sofort mit! Wir gehen!"sagte er in einem strengen Ton und sein Blick fiel wortlos auf Miles,dann nahm er mit einem starken Griff Franziskas Arm und versuchte sie hochzuzerren.

Larry schaute Dahlia in die Augen,er konnte nichts für das was er tat,so entschuldigte er sein Gewissen.
"Ich kann nicht lange bleiben,sonst merken die anderen noch was! Wenn sie es nicht schon längst bemerkt haben.....wobei ich niemanden immoment kenn der mich vermissen könnte.."dachte er und senkte den Kopf zum Boden als sie Franziska erwähnte,er hatte sie verloren,so wie alle anderen auch die er je gekannt hat,immer nur Pech das war ebend sein Schicksal.
Er kam Dahlias Gesicht näher und versuchte einen Moment alles hintersich zu lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paprika-chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 663
Anmeldedatum : 19.11.10
Ort : Ich bin doch hier?

BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   Fr März 02, 2012 8:30 pm

Daryan verzog bei den Worten des Alten Manns das Gesicht
Erbärmlich...! Er wollte noch etwas sagen, aber er kam garnicht erst zu Wort.

Ema sah erst rüber zu Miles, aber auch wenn sie es versuchte, sie konnte wirklich nicht deuten was er wohl grade dachte.
Herr Wright, dieser Mann... Warum lässt er uns nicht einfach zu frieden?
Aber wieder fing er an zu lachen, ein sehr unheimliches Lachen, wie Ema fand.
Bis dann endlich eine heisere Stimme in die angespannte Luft zu hören war.

Papa... Ich kann... Sie war kaum noch zu hören.
Immer noch hielt sie den Kopf gesenkt, während alle um sei herum irgendetwas sagten, dass sie nicht genau verstand, wurde ihre Stimme lauter.
Ich kann hier nicht weg! Endlich sah sie ihrem Vater in die Augen, erst jetzt wieder nach einiger Zeit. Und genauso wenig kann ich dulden, dass du diese Menschen einfach beleidigst. Wo willst du überhaupt hin? Da draußen ist garnichts, wenigstens habe ich hier eine Art zu Hause. Ich bleibe hier; egal was du sagst.
Franziska befreite sich von seinem Griff und richtete sich auf, ohne den geringsten Zweifel aufblitzen zu lassen, genau so wie man sie eben kannte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wandel unter den Palmen   

Nach oben Nach unten
 
Wandel unter den Palmen
Nach oben 
Seite 11 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11
 Ähnliche Themen
-
» O1 - Büro der Direktorin
» Wie mach ich eine Bewerbung
» Traumwanderer- wir sind unter euch
» Widerspruch: Widerspruch wegen Umzug aus Familiären dauernden Streitigkeiten
» Kleidung Unter- oder Übergrößen müssen übernommen werden Zum Beispiel hier. Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, B.v. 04.04.2011 - L 15 SO 41/11 NZB - rechtskräftig Hier geht es um Bekleidung für Unter und Übergrößen.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Eternal Dream - Traum für die Ewigkeit :: RPGs :: FanRPGs-
Gehe zu: